Eichsfeld Festival lockte 25.000 Musikfans

© Ottobock
Text von: redaktion

“Heute Abend wird abgerockt!“ Mit diesen Worten eröffneten die Initiatoren, Hans Georg Näder und Peter Maffay, am Samstag, dem 7. Juli, das Eichsfeld Festival 2012.

Rund 25.000 Musikfans folgten ihrem Aufruf, um an diesem Tag hochkarätige Live-Performances auf der Duderstädter Marktstraße zu erleben.

Peter Maffay, Ich + Ich sowie vier regionale Special Guests begeisterten mit dem Benefiz-Konzert nicht nur das Publikum.

Näder und Peter Maffay freuen sich über Spendenerlöse in Höhe von rund 155.000 Euro, die in das gemeinsame Kinderhilfsprojekt „Schutzräume für Kinder“ fließen.

Bereits zur Mittagszeit füllte sich die gigantische Musikarena in der Innenstadt mit zahlreichen Zuschauern. Ganz gespannt horchte die Festivalgemeinde um 15 Uhr den Glocken der St. Cyriakus-Kirche, die die Veranstaltung einläuteten.

Als Peter Maffay, Adel Tawil und Ottobock Chef Näder die Bühne betraten, ertönte tosender Beifall aus allen Himmelsrichtungen. Mit ihrer Eröffnungsrede gaben sie den Startschuss für ein unvergessliches Musik-Event.

Neun Stunden Stimmung pur

Den musikalischen Auftakt gaben die Youngsters HansMs. Mit der erstklassigen Interpretation aktueller Rocksongs und vielen eigenen akustischen Stücken verzauberte das Trio die Menge. Die Birkunger Cover-Band Princess Jo, bekannt vom Eichsfeld Festival 2009, lockte mit Rock-Klassikern wie „Private Dancer“ und „What’s a Woman“ immer mehr Besucher auf die Marktstraße.

Mit Klassikern sowie aktuellen Hits punktete auch das Maffay Support Project. 15 Musiker aus bekannten regionalen Bands haben sich als Lokalmatadore ausschließlich für dieses Benefiz-Konzert zusammengetan.

Dass das Wetter guter Stimmung nichts anhaben kann, bewiesen Hillbilly Schmitt and the Bluehoon Boys mit Rockabilly im Regen. In Schlaghosen und mit Elvis-Tolle ließen die vier Musiker Gassenhauer von Buddy Holly, Jerry Lee Lewis und Elvis 2 / 3 Presley wieder aufleben.

Um punkt 20 Uhr verbreitete sich die Euphorie schlagartig von der St. Cyriakusbis hin zur St. Servatius-Kirche. Tausende Fans begrüßten das Popmusik-Projekt Ich + Ich auf der Bühne.

Zum Einbruch der Dunkelheit erleuchtete eine spektakuläre Lichtperformance die gesamte Innenstadt, wie die „Sonne in der Nacht“. Donnergrollen übertönte die Marktstraße und lenkte die Blicke erneut zur Bühne.

Die langjährigen Freunde Näder und Peter Maffay fuhren mit ihren Harleys ins Rampenlicht – das Startsignal für Deutschrock vom Feinsten.

Ergreifender Rock zum guten Zweck

Bis Mitternacht folgte eine Zeitreise durch 30 Jahre Rockgeschichte.

Mit „Ich kann wenn ich will“ eröffneten Peter Maffay und Band ihre überwältigende Show. Eine bunte Mischung aus rockigen Beats und starken Balladen verlockte zum Mitsingen, Klatschen und Tanzen. Wunderkerzen, Knicklichter und Feuerzeuge sorgten für das passende Ambiente.

Dass die Show für ihn nach der offiziellen Spielzeit noch lange nicht vorbei sein sollte, verdankte Maffay der hohen Spendenbereitschaft seines Publikums. Der Erlös aus der SMS-Spendenaktion für das Kinderhilfsprojekt „Schutzräume für Kinder“ belief sich auf rund 10.000 Euro.

Aus dem Kartenverkauf gehen weitere 145.000 Euro hervor, die in die Therapieeinrichtung für traumatisierte Kinder in Duderstadt fließen.

Um die ergreifenden Momente des Musikevents noch einmal Revue passieren zu lassen, steht unter www.eichsfeld-festival.de eine Slideshow mit Bildern zu allen Höhepunkten bereit.