Duale Berufsausbildung gegen die Fachkräftelücke

© IHK Göttingen
Text von: redaktion

Bundesweit werden bis 2030 mehr als zehn Millionen Fachkräfte mit dualer Ausbildung aus dem Arbeitsmarkt ausscheiden. Bei lediglich etwa 7,6 Millionen Nachwuchskräften in diesem Bereich zeichnet sich nach Prognosen des Bundesinstituts für Berufsbildung eine deutliche Lücke ab.

Hinzu kommt, dass vielen Jugendlichen die Vielfalt der Ausbildungsberufe und ihre attraktiven Karrieremöglichkeiten kaum bekannt sind. Bereits heute kann jedes fünfte Unternehmen im Bereich der IHK Hannover nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze adäquat besetzen.

Am 1. Januar 2015 startet nun die IHK-Offensive duale Berufsausbildung 2015 bis 2020 der IHK Hannover, die genau dies ändern soll. Insgesamt werden fünf Millionen Euro investiert, um flächendeckend mehr Jugendliche für eine betriebliche Ausbildung zu gewinnen Ein Schwerpunkt ist die Berufsorientierung in den Schulen, die durch die Einbindung von ‚Ausbildungsbotschaftern‘ aus regionalen Unternehmen unterstützt werden soll. Auszubildende informieren gleichaltrige Jugendliche auf Augenhöhe über ihren Beruf, ihren Alltag im Unternehmen und ihre Karriereperspektiven. Ab 2015 werden insgesamt zwölf Mitarbeiter Projekte mit dem Fokus auf Schule und Ausbildung in der Region Hannover und den neun Landkreisen des IHK-Bezirks vorantreiben.

Interessierte Betriebe können sich an die IHK Hannover, Geschäftsstelle Göttingen, wenden, unter: Tel. 0551 707100 oder goettingen@hannover.ihk.de