Drehkreuz

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Interessengemeinschaft LAGE (Logistics Area Göttingen Europe) vermarktet die Gewerbestandorte Friedland, Rosdorf, Bovenden und Göttingen.

„Die Kompetenzbündelung von Fläche, Wirtschaftsförderung und Know-how mobilisiert Logistik-Kreativität”, erklärt Jürgen Wolpert, Geschäftsführer des Göttinger Speditions- und Logistikdienstleisters ZUFALL und zielt mit dieser Aussage auf die Interessengemeinschaft LAGE (Logistics Area Göttingen Europe).

In der IG LAGE haben sich die Gewerbestandorte Friedland, Rosdorf, Bovenden und Nörten-Hardenberg, das GVZ Göttingen und ZUFALL zusammengeschlossen. „Wir wollen unsere gemeinsame Lage in der Mitte Deutschlands als prädestinierten Standort für Logistikunternehmen europaweit bekannt machen und Arbeitsplätze schaffen“, erklärt der erste Sprecher der IG LAGE, Andreas Friedrichs, Bürgermeister von Friedland.

Verhandlungen für erste Ansiedlungen stehen kurz vor dem Abschluss. Pluspunkte für Akquisitionen sind das Flächenangebot, die Ankopplung des GVZ und die günstige Verkehrslage entlang der Autobahnen und der Schiene. „Auch Flughäfen wie Kassel-Calden und Hannover sind schnell zu erreichen“, betont Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH.

Foto: Photocase

Weitere Informationen unter 0 55 04/8 02

oder 05 51/54 74 30 (GWG)