Dino GmbH und die Zufall logistics group bringen Spenden nach Estland

© DINO GmbH
Text von: redaktion

Insgesamt zwei Paletten mit über 1000 Kilogramm Kleidung, Spielzeug und Hygieneartikeln hat der Göttinger Unternehmer Dino M. Wolter zusammen mit der Spedition Zufall auf den Weg nach Estland gebracht, um diese dort zwei Waisenhäusern zur Verfügung zu stellen.

Während man beim Werbeartikel-Produzenten Dino GmbH fleißig die Lager nach Kindertextilien, Spielsachen und weiteren nützlichen Dingen absuchte und in riesige Kartons verpackte, organisierte die Spedition Zufall den Transport der Waren in die an der Westküste gelegene Hafenstadt Pärnu und nach Kohtla-Nome nahe der russischen Grenze.

Die dortigen Kinderheime wurden in Zusammenarbeit mit der estnischen Botschaft gefunden. „Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Hilfsgüter auch dort ankommen, wo sie wirklich gebraucht werden!“, erklärt Dino M. Wolter und weist darauf hin, dass die beiden ausgewählten Einrichtungen Hilfe dringend nötig hätten. Die Eltern der dort lebenden Kinder sind meist durch übermäßigen Alkohol- und Drogenkonsum ums Leben gekommen.

Dino M. Wolter, der regelmäßig mit Freunden und befreundeten Unternehmern auf Abenteuerreise geht (mehr dazu unter www.bad2bone.de) und aktuell eine Tour durch das Baltikum und Russland macht, hat die Spendengüter in Pärnu persönlich übergeben und wurde von den 47 Kindern und der Managerin Ülle Männiste sehr herzlich empfangen.

„Im Jahr 2009 haben wir eine ähnliche Aktion bereits für ein Kinderheim in Rumänien durchgeführt. Es ist ein unbeschreibliches Glückgefühl, die grenzenlose Freude der Jungen und Mädchen über die Geschenke mitzuerleben. Und dank unserer starken Partner konnte erneut Kindern geholfen werden, die so viel weniger haben als wir.“ Die Dino GmbH wurde im Jahr 1995 in Göttingen gegründet und ist seitdem stetig gewachsen. Das Kerngeschäft bilden dabei der Vertrieb und die Veredelung von Werbeartikeln aller Art.