Digitalisierung bei GoePaTec

v.l.n.r.: Carsten Schwahn, Stefan Muhle, Delfino Roman, Hildegard Sander, Carsten Kleine ©GoePaTec
Text von:

Stefan Muhle, Staatssekretär für Digitalisierung im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, besuchte Anfang Juni GoePaTec, um sich vor Ort ein Bild von der Strategie, Umsetzung und den künftigen Potentialen der Digitalisierung im Handwerk zu machen.

Begleitet wurde er von Hildegard Sander, Hauptgeschäftsführerin der Landesvertretung der Handwerkskammern in Niedersachsen (LHN) und von Delfino Roman, dem Präsidenten der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen.

Die Geschäftsführer der GoePaTec, Carsten Kleine und Sven Quentin, stellten das nach den eigenen Wünschen und Anforderungen entwickelte Programm MSGO vor. Dabei handelt es sich um ein über Tablets und PCs am Arbeitsplatz gesteuertes Programm zur Vor- und Nachkalkulation, Produktionssteuerung und Lagerhaltung. Prokurist Carsten Schwahn und Feinwerkmechanikerin Miriam Hartmann zeigten danach die Nutzung dieses Software-Tools in der Fertigungspraxis an den Maschinen.

Darüber hinaus informierten die Geschäftsführer über die umfangreichen Vorkehrungen zum Datenschutz und den Stand der Internetversorgung im Göttinger Industriegebiet Grone.