Digitale Mitgliederversammlung

Text von: redaktion

Der VKU Landesverband Niedersachsen/Bremen bezog am Freitag, den 6. November auf Einladung des Landesgruppenvorsitzenden Frank Wiegelmann, Vorstand der Stadtwerke Göttingen AG, für die Durchführung seiner Mitgliederversammlung sein digitales Headquarter bei dem kommunalen Energieversorger in Göttingen.

Die Veranstaltung war ursprünglich als sogenannte Hybrid-Veranstaltung im Alten Rathaus im südniedersächsischen Einbeck geplant und bestens vorbereitet. Die Corona-Pandemie hat mit ihrem neuerlichen Lockdown den Veranstaltern und fleißigen Organisatoren um die Einbecker Bürgermeisterin Sabine Michalek leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. So waren der Geschäftsführer der Landesgruppe, Reinhold Kassing, und seine Referentin, Sarah Maasoumy, nun mit reichlich professioneller Video- und Tontechnik zu Gast bei den Göttinger Stadtwerken. Wiegelmann mit einem Augenzwinkern: „Einer unserer Konferenzräume glich heute einem Fernsehstudio.“

Ebenfalls digital zugeschaltet aus der Landeshauptstadt Hannover wurde der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Olaf Lies, mit seinem Vortrag „Die kommunalen Unternehmen als Partner der Niedersächsischen Landesregierung.“ Aus Berlin klinkte sich der Hauptgeschäftsführer des VKU, Ingbert Liebing, mit seinem Bericht über die aktuellen Herausforderungen der Kommunalwirtschaft aus Berliner Perspektive ein.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde für die kommende vierjährige Amtsperiode der Vorstand der Landesgruppe gewählt. Aus der 22-köpfigen Führungsriege schieden Carsten Eisfelder, Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld, Siegbert Hahnefeld, Stadtwerke Garbsen, und Horst Hofmann, Bürgermeister des Flecken Ottersberg, aus. Kassing begrüßte neu im Team Andreas Nieweler, AbfallWirtschaftsGesellschaft Bassum, Olaf Schröder, Wasserverband Peine, Jens Steinhoff, Versorgungsbetriebe Hann. Münden, Daniel Wolter, Stadtwerke Garbsen, sowie Helma Spöring, Bürgermeisterin der Stadt Walsrode.

Im Rahmen der anschließenden konstituierenden Sitzung des aktuell gewählten Gremiums wurde Frank Wiegelmann als Landesgruppenvorsitzender für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Reinhold Kassing, Geschäftsführer der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen, gratulierte Wiegelmann zu seiner Wiederwahl und bedankte sich bei ihm ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit. Kassing hob Wiegelmanns Engagement hervor, die elementare Rolle kommunaler Dienstleister und Versorger in der Wertschöpfungskette der Städte und Gemeinden sichtbar zu machen und für deren notwendige Wertschätzung und Unterstützung zu werben. Wiegelmanns Stellvertreter, die Einbecker Bürgermeisterin Sabine Michalek sowie Karsten Specht vom Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband, wurden ebenfalls in ihren Ämtern für die kommende Amtsperiode bestätigt.

Der VKU – Verband kommunaler Unternehmen in Deutschland – vertritt die Interessen seiner fast 1.500 Mitgliedsunternehmen aus der kommunalen Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft gegenüber Politik und Gesellschaft. Kommunale Unternehmen leisten in Deutschland mit ihrem umfangreichen Dienstleistungs- und Versorgungsangebot einen wesentlichen Beitrag für das Gemeinwohl der Bürger. Mit ihren mehr als 275.000 Beschäftigten schaffen und sichern sie Arbeitsplätze und generierten in 2018 Umsatzerlöse von rund 119 Milliarden Euro.