Die Zukunft selbst gestalten

© Regiostarter
Text von: redaktion

Den langgehegten Traum der Selbständigkeit konnte sich Fanny Hoffmann aus Göttingen endlich erfüllen. Die Initiative RegioStarter half ihr, Motivation, hilfreiche Ideen und wichtige Tipps auf dem Weg zur Umsetzung ihrer Träume zu finden.

Ihr Stelzenläuferkostüm ist das Ergebnis des ersten Projektes, das unter Mithilfe des RegioStarters umgesetzt werden konnte. Eine eindrucksvolle Premiere der Initiative, vorgestellt Ende Februar bei der Verleihung des Volksbank Innovationspreises des Landkreises Osterode. RegioStarter ist ein Konzept verschiedener Unternehmen aus dem Harz und aus Südniedersachsen, die Menschen auf unbürokratische Weise neue berufliche Chancen bieten wollen.

Als Starthelfer sehen sich die Partner, die ihr Know-how und ihre Kontakte unentgeltlich zur Verfügung stellen. Ziel ist es, engagierten Menschen wie Fanny Hoffmann unkonventionelle Unterstützung beim beruflichen Durchstarten zu bieten. Mit Unterstützung der Starthelfer gelang es der alleinerziehenden Mutter, ihre Projektidee umzusetzen.

Die Hilfestellung kommt aus ganz unterschiedlichen Richtungen und sorgt sowohl für finanziellen als auch für fachlichen Beistand. Auftrag des ersten Projektes war die Gestaltung und das Schneidern eines Stelzenläuferkostüms für die Volksbank im Harz eG. Hoffmann übernahm diese Aufgabe gemeinsam mit Erika Weidig, die selbst Geschäftsfrau ist und aus gesundheitlichen Gründen Motivation für einen neuen Start sucht, sowie Skorta Salja, die bereits jung Mutter geworden ist, ihren Schulabschluss in der Abendschule nachholte und durch ihr Engagement auf einen Ausbildungsplatz hofft, der mit ihrem Alltag kombinierbar ist.

Das Team konnte auf das Expertenwissen von Schneidermeisterin Elke Becker und Designerin Sandra Jürgens-Schrader zugreifen. Einmal wöchentlich fanden Treffen statt, bei denen neben dem Entwurf, der Kalkulation, der Materialbestellung und der eigentlichen Schneiderei auch ein intensiver Austausch mit den Projektpartnern auf dem Programm stand. Unter dieser professionellen Anleitung entwickelte das Team ein fantasievolles Kostüm, das die Erwartungen des Auftraggebers erfüllte.

Die Initiative RegioStarter stößt auf breite Zustimmung und Unterstützung seitens der Arbeitsagentur, des Jobcenters, der IHK und auch der Gemeinden in der Region. Dieses erste Schneiderprojekt zeigt das Potenzial, das in der unkonventionellen und individuellen Förderung einzelner Stärken steckt. So haben Elke Becker und Fanny Hoffmann inzwischen gemeinsam das Unternehmen Kostümschneiderei Osterode-Göttingen gegründet. Kreative Kostüme für Partys, Messen oder Auftritte sind ihr neues Standbein.

Nun gilt es, weitere interessierte Unternehmen zu finden, die das nächste Projekt finanziell und tatkräftig unterstützen. Wird zum Beispiel ein maßgefertigtes Schrankelement benötigt, so kann daraus ein Tischlerprojekt entstehen. Ist hingegen die Gestaltung brachliegender Flächen von Interesse, so wird ein Landschaftsbauprojekt ins Leben gerufen.

Mit den engagierten Partnern der Initiative RegioStarter und ihren erfolgreichen Netzwerken lassen sich Ideen umsetzen und Zukunftsträume erfüllen. Nachahmer werden gesucht. Weitere Informationen zur Initiative RegioStarter unter: www.regiostarter.org