Die Region auf der Cebit 2012

Text von: redaktion

Die Cebit in Hannover findet dieses Jahr vom 6. bis zum 10. März statt. Einige Unternehmen und Hochschulen der Region beteiligen sich auch dieses Jahr mit einem Stand.

Die Veranstaltung setzt sich wieder aus der Messe, Konferenzen, Keynotes, Corporate Events und Lounges zusammen. Auf einem Gelände von 466.100 Quadratmeter Hallenfläche und 58.000 Quadratmeter Freifläche nehmen unter anderem folgende regionale Unternehmen teil:

Die Bovender Firma BUTEC beschäftigt sich mit der Organisation von Unternehmensabläufen (Halle 3, Stand G20).

H+H Software beschäftigt sich mit Marketing, Werbung und PR Marketingleitung und entwirft innovative Konzepte und Softwareprodukte für ein erfolgreiches Anwendungsmanagement in Netzwerken (Halle 4, Stand B04).

Die Hildesheimer Firma Scomba kümmert sich um ganzheitliche, branchen- und unternehmensspezifische SAP & ERP Lösungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen (Halle 6, Stand A36).

Die SerNet Service Network GmbH, mit Sitz in Göttingen, stellt Software her und bietet dazu Beratungsleistungen an (Halle 2, Stand E55).

Das Göttinger IT-Unternehmen Sycor bietet SAP und ERP- und Microsoft Dynamics AX-Dienstleistungen und Management- und Strategieberatung an (Halle 5, Stand A18).

Auch folgende Hochschulen nehmen mit ihren Fachbereichen und Einrichtungen auf einem Gemeinschaftsstand (Halle 9, Stand C50) an der Messe teil:

  • Georg-August-Universität Göttingen mit dem Bereich Funktionale Biomolekulare Chemie, Molekulare Katalyse, Energieumwandlung und mit dem Bereich Wirtschaftsinformatik, Schwerpunkt Gestaltung moderner betrieblicher Anwendungssysteme und das Einführen dieser Systeme.
  • Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbh vereinfacht Software Deployments und etwickelt Dienste, die umfangreiche Hilfestellung bieten.
  • PFH Private Hochschule Göttingen mit ihrem Angebot zur Wirtschaftsinformatik.
  • Technische Universität Clausthal zum Thema Software-Systeme sowie deren Entwicklung, Betrieb, Wartung, Pflege und Weiterentwicklung.
  • Universität Hildesheim – das Institut für Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit dem Produkt REMIX, was den Museumsbesuch revolutionieren soll.

Letztes Jahr waren insgesamt 4.200 Unternehmen beteiligt, dieses Jahr stehen die Zahlen allerdings noch nicht fest.

Unter dem diesjährigen Motto „Managing Trust“ wird die Messe unter anderem vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates von Google, von Angela Merkel und der Staatspräsidentin des diesjährigen Partnerlandes Brasilien eröffnet. Im letzten Jahr besuchten ca. 339.000 Besucher aus mehr als 110 Ländern die Hannover Messe Cebit.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den unten aufgeführten Webseiten.

Text: Lisa Tüllner, Christin Weinrich