Die Lokhalle präsentiert Göttingen als Messestandort

© Lokhalle Göttingen
Text von: redaktion

Die Lokhalle rüstet sich erneut für die kommende Best of Events International, dem Branchentreff für Wirtschaftskommunikation, Live-Marketing und Veranstaltungsservices, welche am 18. und 19. Januar 2012 in Dortmund stattfindet.

Auf rund 20.000 Quadratmetern werden sich die Top-Namen der Event-Branche präsentieren. Die Lokhalle stellt Göttingen als multifunktionalen Tagungs-, Kongress- und Messestandort am nationalen und internationalen Markt vor.

Im letzten Jahr präsentierte die Lokhalle dem Fachpublikum die sich 2011 noch in Planung befindlichen Um- und Anbauvisionen, welche zum damaligen Zeitpunkt bereits konkrete Anfragen potenzieller Neukunden auslösten.

Nach zwei überaus optimistischen Messetagen, professioneller Planung und deutlichem Rückenwind aus Politik und Verwaltung ging es in rekordverdächtiger Zeit an den Lokhallenumbau, welcher während laufendem Veranstaltungsbetrieb in nur sieben Wochen realisiert wurde.

Jetzt geht die einmalige Industrielocation mit noch mehr Lokhalle an den Start: Die ehemals 8.400 m² große Lokhalle verfügt über 1.000 m² mehr Veranstaltungsfläche. Wo vorher eine 600 m² große Wand den Ideen Einhalt gebot, befindet sich heute eine mobile Trennwand, welche es möglich macht die Veranstaltungen individuell zu planen und variable Tagungsräume zur Verfügung zu stellen.

„Durch die Erweiterungen der Halle bieten sich ganz neue Möglichkeiten für den Messestandort Göttingen. Die Halle ist nun noch flexibler und kann den aktuellen Bedarf besser abdecken, gleichzeitig ist sie für die Anforderungen der Zukunft besser gerüstet. Wir haben die Potenziale des Standortes klar hervorgehoben und freuen uns, die Erweiterungen und den Standort Göttingen auf der Best of Events den Top-Entscheidern persönlich vorstellen zu dürfen“, sagt Nicole Klammer, Prokuristin und Leiterin Veranstaltungsmanagement der GWG.