Die ganze Stadt wird zur Bühne

© Int. Händel-Festspiele Göttingen GmbH
Text von: redaktion

Für Groß und Klein veranstalten die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen in diesem Jahr erstmalig am Samstag, dem 19. Mai, von 10 bis 17 Uhr einen großen Familientag in Göttingens Innenstadt.

Gemeinsam mit Pro City haben die Festivalmacher zahlreiche Institutionen und Einzelhändler angesprochen und diese sind dem Aufruf gefolgt.

„Die ganze Stadt wird zur Bühne“, so Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Festspiele. „Es sind sehr viele originelle Vorschläge eingegangen, so dass bei unserem Programm sicher für jeden etwas dabei ist.“

Den Startschuss gibt um 10 Uhr das Theater der Nacht mit einem fantastischen Umzug vom Neuen bis zum Alten Rathaus. Anschließend findet auf dem Marktplatz um 10.30 Uhr ein kleines A-cappella-Konzert der Kinderchöre St. Albani und der Albanischule statt.

Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren erleben Kinder in der „Instrumentenstraße“. Hierfür öffnen der Göttinger Geigenladen, Nota Bene, Instrumentenbau Heico Kilian, Gitarrenbau Katharina Wolff und Klaviatour ihre Pforten.

Auch zahlreiche Geschäfte beteiligen sich mit lustigen Aktionen: Wollkatze zeigt, was es mit dem Stricken auf sich hat, im Raben-Laden entstehen Masken und in der Malteser Apotheke können kleine Forscher Kristalle züchten.

Auch Der Drachenladen, die Buchhandlung Deuerlich, Pressehaus Tonollo, die Thalia Buchhandlung in Kooperation mit der Evangelischen Familienbildungsstätte, die Buchhandlung Vaternahm und der Süßwarenladen CHOCOLATA bieten ein besonderes Familientagsprogramm. Und das KAZ hat sich zum Familientag viele Überraschungen überlegt.

Im Workshop „Amadigi – Musik, Spiel und Tanz“ lernen Kinder ab 8 Jahren im szenischen Spiel die wunderschöne Musik der Oper „Amadigi di Gaula“ kennen. Einen Blick hinter die Kulissen von „Young Amadigi“ bietet die Generalprobe der Jugendoper.

Ob Klavierspielwettbewerb, Kinderstadtführung, Kinderfilm oder Vorlesestunde im CD Fachgeschäft Tonkost, ob Kinderstück, Kinderkonzert oder Ballett – die Auswahl der Aktionen ist riesengroß.

Den Abschluss des Familientags bildet um 17:00 Uhr das Familienkonzert „Auf einem Baum ein Kuckuck“ des Knabenchors Wuppertaler Kurrende, in dem der mehrfach ausgezeichnete Chor unter der Leitung von Dietrich Modersohn in der St. Johannis-Kirche geistliche und weltliche A-cappella-Werke präsentiert.

Genaue Uhrzeiten und Informationen gibt es unter www.haendel-festspiele.de. Der Familientag im Programm von „Händel 4 Kids!“ wird gefördert von der Klosterkammer Hannover, dem Musikland Niedersachsen und dem Landschaftsverband Südniedersachsen e.V.