Die Ehrliche

© Entscheider Medien GmbH
Text von:

Die neue Marketing-Leiterin der starting five GmbH, Grit Arndt, testete den Passat CC.

„Fährt sich schön“, sagt Grit Arndt, seit Anfang Juli Marketing-Leiterin der starting five GmbH, nach wenigen Augenblicken im Passat CC, dem Comfort Coupé. Die in München geborene Politologin kann sich ein schnelles Urteil erlauben: In den vergangenen Jahren pendelte sie mehrfach in der Woche zwischen ihrem Wohnort Ahlshausen bei Einbeck und Berlin hin und her, sammelte so oft mehr als 40.000 Kilometer pro Jahr.

Über ihre Aufgaben bei der starting five GmbH, der Lizenzträgerin der Basketball-Bundesligateams der BG 74 Göttingen, sagt Arndt: „Wir arbeiten für und mit Menschen, verkaufen keine Produkte. Die Vermarktung der Damen- und der Herrenmannschaft der BG 74 ist unsere Hauptaufgabe. Und da wir das bei Auswärtsspielen auch außerhalb von Göttingen tun, haben wir dabei eine Verantwortung gegenüber der Stadt und der Region.“ In der anstehenden zweiten Saison der Bundesliga sei man immer noch Aufsteiger. Und trotz der bisher geleisteten Arbeit, gäbe es noch viel zu tun. Diese Aufbauarbeit habe sie schon immer gereizt.

Mittlerweile sieht man Grit Arndt an,dass sie Spaß mit dem Passat CC hat: Sie beschleunigt, bremst ab, gibt wieder Gas. Besonders die gute Kurvenlage, die Beschleunigung des 160 PS starken Motors und die sorgfältig verarbeitete Ausstattung des Passat haben es ihr angetan. „Das ist ein ehrliches, direktes Auto. Es macht, was der Fahrer will. Dazu fühlt es sich nach Manufaktur und hochwertiger Verarbeitung an, „, beschreibt die Marketing-Expertin ihre Eindrücke……..Grit Arndt findet auf der Autobahn Zeit, über sich zu erzählen. An ihrem Marketing- und PR-Hintergrund beeindrucktvor allem die sportliche Seite: Als Mitgründerin hat sie die Agentur Schröder + Schömbs PR aufgebaut und sieben Jahre die PR- und Vermarktungskonzepte für den Basketballverein der Hauptstadt, Alba Berlin, geprägt…….

Zurück im Stadtverkehr findet die entspannte Fahrerin Arndt einen kleinen Kritikpunkt am Passat CC: „Für mich ist er eher unübersichtlich. Das ist für mich ein Nicht-Stadt-Auto.“ Auffällig positiv sei allerdings, dass man mit dem Passat CC Eindruck schinden könne….. Arndt: „Vor dieser Fahrt habe ich mit dem Passat etwas anderes verbunden. Gemütlichkeit, weniger Dynamik. Beachtet man neben den Fahreigenschaften des CC jetzt noch das ansprechende Design, muss man Passat neu definieren. Der CC ist kein Passat.“

Auf die Frage, was das basketballbegeisterte Publikum in der anstehenden Saison erwarten könne, ist Grit Arndt kaum zu bremsen und die eigene Begeisterung bricht aus ihr heraus: „Wir haben ein Super-Team aus jungen, wilden und heißen Typen zusammengestellt. Die können und werden das schnelle Spiel umsetzen, das unser Trainer John Patrick liebt. Es wird spannende Spiele in der Lokhalle geben!“

Foto: Grit Arndt

Den kompletten Artikel lesen Sie im faktor-Magazin 03/2008

Text: Tobias Kintzel Fotografie: Alciro Theodoro da Silva