Deutschland-Premiere bei der Sparkasse Göttingen

© Sparkasse Göttingen
Text von: redaktion

Am Dienstag, dem 18. Juni 2013 eröffnete der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon, in Göttingen eine von den Auszubildenden der Sparkasse Göttingen neu entwickelte und künftig dauerhaft durch sie in Eigenregie betriebene Geschäftsstelle.

„Diese neue Geschäftsstelle zeigt die Innovationskraft der Sparkassen und das Potenzial unserer Nachwuchskräfte“ sagte Fahrenschon.

Die Geschäftsstelle wurde in einer – über 14 Monate andauernden – Gemeinschaftsarbeit in Verantwortung der 70 Auszubildenden der Sparkasse konzipiert.

Die räumliche Gestaltung, die Kundenansprache, Produktauswahl und Öffnungszeiten wurden gezielt auf junge Kundengruppen ausgerichtet und unterschiedliche Mediennutzungen, insbesondere sozialer Medien, integriert.

Die Verantwortung für den Betrieb wird dauerhaft durch die jeweiligen Auszubildenden der Sparkasse übernommen.

„Die Sparkasse hat den Mut, neue Wege in der Kundenansprache zu gehen. Die jungen Mitarbeiter des Unternehmens konnten ihre Vorstellungen vom jungen und modernen Bankgeschäft in die Tat umsetzen und bekamen dafür vom Vorstand den notwendigen Freiraum. Das bedeutet Mut, zeigt aber auch, welche Gestaltungsmöglichkeiten junge Menschen in dezentralen Instituten haben“ sagte Fahrenschon.

Die Sparkasse Göttingen werde mit dieser Geschäftsstelle den Beweis antreten, dass auch in der Ansprache junger Menschen die Geschäftsstelle einen unverzichtbaren Platz haben werde.

Und es werde deutlich werden, dass Geschäftsstellen und Online-Angebote keine Gegensätze seien, sondern sich künftig sinnvoll ergänzten.