Deutschland holt auf

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Ergebnisse der PISA-Untersuchung werden zwar wohl gehütet, aber eines ist trotzdem bekannt: Die deutschen Schüler haben sich verbessert.

Nach einem Bericht der spanischen Lehrerzeitung „Magisnet“ landen die 15-Jährigen Deutschen auf Rang 13 – von 57 Staaten, dies veröffentlichte SPIEGEL-ONLINE. Bei der Pisa-Studie 2003 lag Deutschland noch auf Platz 18. Laut Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) sind beide Tests wegen ihrer geänderten Aufgabenstruktur nicht vergleichbar.

Finnland behauptet in der neue Studie seinen absoluten Spitzenplatz, heißt es in dem Bericht weiter. Auf den zweiten Rang kommt Hongkong vor Kanada und Taiwan. Österreich erreicht Platz 18 (vorher 23). Dagegen fällt die Schweiz vom 12. auf den 16. Rang.Foto: sxc.hu