Deutsches Theater auf Abwegen

© DT
Text von: redaktion

Am Samstag, dem 22. Juni 2013, um 20 Uhr ist Michaela Dicus Inszenierung von Yasmina Rezas »KUNST« aus der Reihe 'DT auf Abwegen' in der Kunstsammlung der Universität Göttingen, Altes Auditorium zu sehen.

In der preisgekrönten Komödie der französischen Erfolgsautorin (DER GOTT DES GEMETZELS) dreht sich alles um den Kauf eines Bildes: Serge hat es gekauft, für sehr viel Geld, ein völlig weißes Bild.

»Einen Scheiß«, findet Marc. »Nicht gut und nicht schlecht«, findet Yvan, immerhin steckt ein Gedanke dahinter. Marc findet Yvan rückgratlos.

Auch Serge findet Yvan rückgratlos. Und Marc und Serge finden beide, Yvan sollte nicht heiraten. Dabei findet Yvan, dass Serge keine Ahnung von Beziehungen hat.

Das findet Marc auch. Und nicht nur, weil Serge ihm nach Jahren offenbart wie sehr ihm Marcs Frau Paula auf die Nerven geht. Überhaupt gehen sich Serge, Yvan und Marc nach 15 Jahren Freundschaft plötzlich unheimlich auf die Nerven und das alles nur wegen eines völlig weißen Bildes.

Yasmina Rezas bissige Komödie ist eine liebevoll ironische Charakterstudie und treffsichere Gesellschaftskritik zugleich. Sie nimmt die Natur und Dynamik von (Männer-)Freundschaften genau unter die Lupe und stellt gleichzeitig über die Darstellung der Wirkungsmechanismen und der Philosophie von Kunst die Frage nach der eigenen Gestaltung des »Kunstwerk Leben«.

Mit der in Kooperation mit dem Kunstverein Göttingen, dem Landkreis Göttingen und Galerien des Landkreises entstandenen und vom Landschaftsverband Südniedersachsen e.V. geförderten Produktion tourt das DT seit April 2012 durch die Ateliers und Galerien der Region; es spielen Lutz Gebhardt, Michael Meichßner und Gerd Zinck.

Karten an der Theaterkasse, Tel. 0551-49 69 11. Bitte beachten Sie, dass die Vorstellung bereits ausverkauft ist.