Deutsche Romantik trifft nordische Romantik

Text von: redaktion

Unter diesem Thema gibt der Kammerchor con anima in Hann. Münden am Samstag, 6. November,und in Göttingen am Sonntag, 7. November 2010, Konzerte mit Werken von Johannes Brahms, Edvard Grieg, Fanny Hensel und anderen.

Die romantische Musik im Norden und in Deutschland haben enge Berührungspunkte.

Viele Komponisten aus Skandinavien studierten bei Mendelssohn oder Schumann und verwoben ihre mitteleuropäischen Erfahrungen mit der ihrem Land eigenen Tradition, wie auch in Deutschland stärker auf die eigene Musiktradition zurückgegriffen wurde.

Das Konzert wird diese Begegnung nachzeichnen. Im ersten (geistlichen) Teil werden mit Johannes Brahms (Motette „Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen“) und Edvard Grieg (drei der „Fire Salmer“, sein letztes vollendetes Werk) zwei der bedeutendsten Komponisten der Zeit gegenüber gestellt mit Werken, die unzweifelhaft zum Größten der romantischen a capella Literatur gehören.

Eher vernachlässigte Komponisten werden im zweiten (weltlichen) Teil zu Gehör gebracht: der Zyklus „Sechs Gartenlieder“ von Fanny Hensel sowie Gesänge aus der schwedischen Spätromantik. Das Saxophonquartett „Take4“ rundet das Programm mit Instrumentaleinwürfen ab.

Seit dem Debütkonzert des Chores im Herbst 2008 erfreuen sich die con anima Konzerte begeisterter Resonanz..Auch dieses Mal erwarten die Konzertbesucher intensive musikalische Erlebnisse auf höchstem Niveau.

Termine:

Samstag, 6. November 2010, 19.30 Uhr, Café Ägidii (ehem. Ägidienkirche) in Hann. Münden

Sonntag, 7. November, 19.30 Uhr, St. Albani in Göttingen

Der Eintritt in Hann. Münden ist frei, in Göttingen sind die Karten an der Abendkasse zu 9 Euro (ermäßigt 6 Euro) sowie im Vorverkauf zu 8 Euro (ermäßigt 5 Euro) bei der Touristinfo Göttingen im Alten Rathaus erhältlich.