Der Hardenberg hisst die Segel

Text von: redaktion

Der Gräfliche Landsitz Hardenberg startet am 15. und 16. Mai mit zwei Booten zur Qualifikationsregatta des BMW Sailing Cup 2010 auf dem Großen Northeimer See.

Insgesamt 16 Wettfahrten als Gruppenrennen, sogenannte Fleetraces, segeln die beiden acht Meter langen Hardenberg-Boote. Die fünfköpfigen Mannschaften werden vom Hotel Freigeist beziehungsweise vom Team Hardenberg BurgHotel gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum Roy Kühne gestellt.

Der BMW Sailing Cup ist ein dreistufiger Wettbewerb bestehend aus zweitägigen Qualifikationsregatten, einem nationalen Deutschlandfinale und einem Weltfinale.

Am 15. und 16. Mai findet in Zusammenarbeit mit dem Northeimer Segelclub e.V. eine Qualifikationsregatta auf dem Großen Northeimer See statt.

Dabei messen sich pro Boot je fünf ambitionierte Freizeitsegler auf einheitlichen Regattabooten. Insgesamt gibt es 20 Qualifikationsregatten mit 1.800 Seglern, das Finale wird unter insgesamt 8 Nationen ausgetragen.