Den Motor ölen

© privat
Text von: Yannick Lowin

Die 'Offensive Mittelstand' will kleinen und mittleren Unternehmen helfen, erfolgreich zu arbeiten. Beteiligt sind daran auch externe Beratungsunternehmen wie der Management Senior Service (MSS).

Der Mittelstand in Deutschland stellt 99 Prozent aller Unternehmen, beschäftigt 70 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und bildet 80 Prozent des Nachwuchses aus. Seine Bedeutung für die deutsche Wirtschaft ist unbestritten. Vielen gilt er sogar als Motor der ökonomischen Entwicklung in der Bundesrepublik.

Zwar schlugen sich kleine und mittlere Unternehmen auch in der Wirtschaftskrise besser als Konzerne, dennoch hat diese Zeit gezeigt, dass sie immer schneller auf phasenweise Störungen reagieren und ihre Strategien flexibel anpassen müssen.

Um den Mittelständlern bei diesen Herausforderungen unter die Arme zu greifen, wurde die ‚Offensive Mittelstand‘ ins Leben gerufen. Sie stellt einen Initiativkreis von Verbänden, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Ministerien sowie mittelständischen Unternehmen auf Bundesebene dar.

Als erste Anlaufstelle für Firmenchefs, die Schwachstellen in ihrem Betrieb sehen, hat die Initiative eine Online-Plattform eingerichtet. Dort wird anhand eines Leitfadens kurz und bündig beschrieben, was Mittelständler erfolgreich(er) machen kann.

Erfolg ist kein Zufall

Darüber hinaus hat die ‚Offensive Mittelstand‘ mit dem sogenannten ‚Mittelstands-Check: Erfolg ist kein Zufall‘ ein Analyse-Instrument entwickelt, das mittelständischen Unternehmen Verbesserungspotenziale aufzeigen soll. Der kostenlose Check kann innerhalb von 60 bis 90 Minuten online ausgefüllt werden und ist gleichbedeutend mit einer Selbsteinschätzung des Unternehmers anhand von elf Standards wie Strategie, Innovation oder Personalentwicklung.

Schnelle Hilfe

In der Praxis diene die ‚Offensive Mittelstand‘ aber in erster Linie dazu, externe Hilfe für ein konkretes Problem schnell und sicher zu finden, anstatt blind zu googeln, wie Peter Krull von der MSS-Unternehmerhilfe anhand eines Alltagsbeispiels veranschaulicht: „Wenn Sie in eine Suchmaschine ‚Pizza Göttingen‘ eingeben, werden Ihnen womöglich 75 Anbieter angezeigt, von denen 30 italienische Restaurants sind und von denen Ihnen wiederum nur fünf zusagen. Ehe Sie bei denen angekommen sind, ist der schöne Abend aber schon vorbei.“ Ähnlich verhalte es sich bei der Suche nach einem geeigneten Berater.

Seit etwa eineinhalb Jahren sind die 19 ‚Genossen‘ des Management Senior Service (MSS) in der ‚Offensive Mittelstand‘ aktiv. Die Unternehmensberater führen Firmenanalysen durch, unterstützen Unternehmer konkret bei der Anwendung des ‚Mittelstands-Checks‘ und beraten in spezifischen Fragen.

Das besondere Merkmal der Mitglieder des MSS steckt dabei schon im Namen. Es handelt sich ausschließlich um ehemalige Führungskräfte aus verschiedenen Branchen, die ihre langjährige berufliche Erfahrung mitbringen, wie Krull ausführt: „Zum Zeitpunkt unseres Zusammenschlusses wollten wir nicht einfach aufs Altenteil abgeschoben werden, sondern mit unserem Wissen die wirtschaftliche Entwicklung aktiv mitgestalten.“

Ihren Fokus legen die in Göttingen, Hannover oder Wennigsen ansässigen Berater vor allem auf mittelständische Unternehmen, die sie fit für die Zukunft machen wollen. „Wir verstehen unsere Rolle dabei vor allem und in erster Linie als Mentor und Gesprächspartner für Unternehmer“, erklärt Krull, „die wir auf dem Weg in eine erfolgreiche Expansion begleiten.“

Auf der Homepage der ‚Offensive Mittelstand‘ stellt die Initiative u.a. einen Leitfaden für mustergültiges Wirtschaften, den ‚Mittelstands-Check‘ zum Erkennen von Verbesserungspotenzialen und den strukturierten Zugang zu Beratern bereit.

Kontakt:
Management Senior Service in Südniedersachsen
Peter Krull
Tel.: 05504/999 290
Mobil: 0170/562 964 5