Den Boden bereiten

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Sportlich sind die Basketballer der BG 74 bald erstklassig. Um auch finanziell mithalten zu können, suchen sie weitere Sponsoren.

Die sportlichen Weichen für den Aufstieg in die 1. Basketball-Bundesliga hat die erste Herrenmannschaft der BG 74 bereits gestellt. Mit ihren überzeugenden Leistungen haben die Veilchen die 2. Liga seit Saisonbeginn dominiert – und das Publikum begeistert. Alles spricht dafür, dass sie in den ausstehenden Partien der Spielzeit den Einzug in das Oberhaus des deutschen Basketballs perfekt machen werden.

„Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Spielbetrieb in der 1. Bundesliga sind anspruchsvoll“, erklärt Marc Franz, Ligakoordinator der BG. Ein Etat von einer Million Euro sei nötig, um die Spielerlaubnis zu erhalten. Im Erfahrungsaustausch mit anderen Vereinen habe sich herauskristallisiert, dass eher mehr Geld zur Verfügung stehen muss, wenn erfolgreich in der höchsten Klasse mitgespielt werden soll. „Wir sind sehr zuversichtlich, die geforderte Summe aufzubringen.

Die Gespräche mit unseren bestehenden und potenziellen neuen Sponsoren laufen sehr Erfolg versprechend. Einige Sponsoren haben bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben“, erklärt Businessclub- Präsident Michael Hamel.

Für die ambitionierten Pläne sind die Göttinger auf eine breite Unterstützer-Basis angewiesen, und so schnüren sie interessante Pakete für Sponsoren. „Wir können viele Möglichkeiten bieten. Dabei gehen wir selbstverständlich auf individuelle Vorstellungen potenzieller Unterstützer ein“, so Franz. Der Einstieg ist schon ab 5.000 Euro möglich, für 30.000 Euro werden Unternehmen Topsponsor, und 100.000 Euro kostet das Engagement als Hauptsponsor in der kommenden Saison. Über den Business-Club gibt es zusätzlich die Option, die BG mit kleineren Beträgen

zu unterstützen.

Optimale Bedingungen für Sposoren

Die Voraussetzungen für Sponsoren sind optimal: Mit der Göttinger Lokhalle, die mit dann 3300 Plätzen als Austragungsort für alle Partien in der 1. Liga feststeht, können die Macher der BG eine Spielstätte mit Flair bieten. „Schon unser Umzug in die Godehardhalle für einige Spiele dieser Saison hat gezeigt, wie begeisterungsfähig das Publikum hier in Südniedersachsen ist.

Die Stimmung in der Lokhalle wird noch eine Steigerung dazu sein“, zeigt sich Franz überzeugt. So könnten Sponsoren ihren Kunden mit den in jedem Sponsoringpaket enthaltenen Eintrittskarten einen sportlichen und atmosphärischen Leckerbissen bieten. Gegner wie Alba Berlin, die Brose Baskets Bamberg oder die Telekom Baskets Bonn stehen dann auf dem Programm. Ein weiterer faktor, der für eine finanzielle Unterstützung der Göttinger Basketballer spricht, ist der zu erzielende kommunikative Mehrwert.

Schon in dieser Saison ist die mediale Resonanz auf den sportlichen Erfolg in der Region äußerst stark. Sie wird im kommenden Jahr noch steigen und um eine überregionale, bundesweite Komponente ergänzt werden. „Ein Namenssponsor wird eine enorme Reichweite erzielen. In beinahe jeder deutschen Tageszeitung findet sich nach einem Spielwochenende eine Tabelle“, unterstreicht Franz. Das umfangreichste Sponsoringpaket wird für die 1. Bundesliga 500.000 Euro kosten und schließt auch die Damenmannschaft der BG mit ein. Sportlich ist die BG reif für die 1. Liga, und die professionellen Rahmenbedingungen im Verein sind geschaffen. Mit entschlossenen Sponsoren und den begeisterten Fans im Rücken scheint es möglich, an die erfolgreichen achtziger Jahre anzuknüpfen, als Göttingen mit dem dreimaligen deutschen Meister ASC eine Basketballhochburg war.

Text: TOBIAS KINTZEL Foto: MARKUS J. STRUNK