Demenz-Workshop für pflegende Angehörige

© IStockPhoto/Svilen Milev
Text von: redaktion

Am 9. Mai bietet der Luisenhof Göttingen einen Workshop zum Umgang mit demenzkranken Menschen an, der sich besonders für pflegende Angehörige eignet. Anmeldungen können bis zum 4. Mai erfolgen; die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt.

Der Luisenhof in Göttingen bietet am Samstag, den 9. Mai, von 10 bis 15 Uhr einen Workshop für pflegende Angehörige zu dem Thema „Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen“ an.

Warum erkennt Oma ihre Enkel plötzlich nicht mehr? Und wieso möchte Mama ständig mit dem Hund spazieren gehen, obwohl wir seit Jahren keinen Hund mehr haben? Das Ziel des Workshops ist es, das Verhalten dementer Personen zu verstehen und geeignete Formen der Begegnung zu erlernen.

Geleitet wird der Workshop von Validationslehrer Stefan Nolte, der schon einige Jahre im Bereich der Gesprächsführung mit an Demenz erkrankten Menschen arbeitet. Er demonstriert praxisnah umsetzbare Techniken und zeigt den Teilnehmer Möglichkeiten auf, wie der Rückzugsprozess des Angehörigen „Im Land des Vergessens“ eventuell verlangsamt werden kann.

Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro pro Person. In der Regel übernimmt die Pflegekasse die Kosten. Anmeldung bis zum 4. Mai unter der Telefonnummer 0551 / 3059-147. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen unter: www.luisenhof-goettingen.de