Das Leben ist nicht nur Arbeit

© Göttinger Werkstätten gemeinnützige GmbH
Text von: redaktion

Im Namen der Sparkasse Göttingen übergab Vorstandsvorsitzender Rainer Hald den Göttinger Werkstätten heute acht Fahrräder im Wert von 4.000 Euro.

Die Räder werden bei unterschiedlichen Gelegenheiten an Personen ausgeliehen, die eine solche Anschaffung nicht aus eigener Kraft bewerkstelligen können. Angedacht sind beispielsweise Tagestouren und mehrtägige Radfreizeiten.

Holger Gerken, Geschäftsführer der Werkstätten, bedankte sich im Namen aller von den Werkstätten betreuten Menschen bei der Sparkasse für ihr vorbildhaftes soziales Engagement: „Ohne Unterstützer und Spender wie die Sparkasse könnten wir die Breite unserer Freizeitangebote nicht aufrechterhalten.“

Die Göttinger Werkstätten organisieren zahlreiche sportliche, kreative und kulturelle Aktivitäten, die für alle offen sind.

Menschen mit Behinderung stoßen auf zahlreiche Barrieren – nicht nur im Arbeitsalltag. „Gerade wenn es um die schönen Seiten geht“, so Gerken, „sollte niemand von der Teilhabe ausgeschlossen werden.“

Für Gerken stellt daher die Freizeitgestaltung einen „immens wichtigen Bereich“ dar, für den es so gut wie keine staatlichen Mittel gibt.

Als Ansprechpartnerin für potenzielle Unterstützer der Göttinger Werkstätten bei ihrer Arbeit durch ehrenamtliches Engagement oder Spenden steht Dagmar Bergau (0551 5065 103 oder D.Bergau@goe-we.de) bereit.