Das Hanniball-Prinzip

© Campus Verlag
Text von: redaktion

Unter schwierigen Rahmenbedingungen erfolgreich führen – wie kann das aussehen? Worauf kommt es an? Umfragen zeigen: Jetzt, nach dem Schock der jüngsten Weltwirtschaftskrise, ist Glaubwürdigkeit die entscheidende Führungsqualität.

Diese erlangen Manager, wenn sie sich auf fundamentale Werte besinnen: Mut, Disziplin, Intelligenz, Vertrauen und Menschlichkeit. Und für eben diese Werte gibt es ein historisches Vorbild, von dem moderne Manager viel lernen können: Hannibal – der karthagische Feldherr.

Die Autoren entwickeln aus ihren Erkenntnissen über Hannibal ein eigenes Führungsprinzip, das sich an Werten orientiert, auf Ziele fokussiert, neue Wege wagt, das Team konsequent in den Mittelpunkt stellt und die aktuelle Rolle der Führungskraft neu auslotet: zwischen der archaischen Vorstellung des Feldherrn einerseits und der modernen Vorstellung des Impulsgebers im Netzwerk andererseits. So liefert das Buch Managern das nötige Rüstzeug, um Mitarbeiter zu motivieren und ein Team zu formen, das auch in Krisenzeiten engagiert ist. Ein Team, das das Unternehmen „über den Berg“ oder „durch die Wüste“ nach vorn bringt.

Der Ratgeber „Das Hannibal-Prinzip“ von Joachim Franz, Christof Kreimeyer und Uwe Kuntz ist im Campus Verlag erschienen und für 24,90 Euro im Handel erhältlich.