Das Geschäftsjahr 2012 der Sparkasse Göttingen

© Sparkasse Göttingen
Text von: redaktion

2012 war die Sparkasse Göttingen wieder ein starker und verlässlicher Partner der Region. Sowohl im Einlagengeschäft als auch bei den Kundenkrediten konnte die Sparkasse wieder erfolgreich agieren.

Die Kundeneinlagen konnten auf 1,83 Milliarden Euro ausgeweitet werden. Durch den ganzheitlichen Beratungsansatz konnten die Spareinlagen um fast 10 Millionen Euro gesteigert werden.

Die Kunden wissen die Verlässlichkeit, die Sicherheit und die Qualität der Beratungsleistung der Sparkasse zu schätzen.

Das Kundenkreditvolumen erreichte zum Jahresende – trotz Tilgungen von 330 Millionen Euro rund 2,25 Milliarden Euro. Das Darlehensneugeschäft der Sparkasse über alle Kundengruppen hinweg betrug 2012 rund 340 Millionen Euro.

Wachstumsträger im Kreditgeschäft waren die Finanzierungen für Unternehmen und Selbständige, deren Bestand sich um über 2 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro erhöhte.

Dies zeigt, dass die Sparkasse trotz der künftig höheren Eigenkapitalanforderungen weiter als wichtigster Finanzierer in unserer Region gefordert ist.

Das Immobiliengeschäft

Im Immobiliengeschäft erzielte die Sparkasse mit einem Umsatzwachstum von mehr als 60 Prozent auf über 50 Millionen Euro das beste Ergebnis der Geschichte.

Dabei profitiert die Sparkasse von ihrer regionalen Vernetzung mit wichtigen Partnern des Immobilienmarktes. Auch im Bauspar-, Versicherungs- und Leasinggeschäft konnten die hervorragenden Ergebnisse der letzten Jahre bestätigt werden.

So wurden Bausparverträge mit einem Vertragsvolumen von 83 Millionen Euro und Lebens-versicherungen mit einer bewerteten Versicherungssumme von 20 Millionen Euro vermittelt.

Mit einem Wertpapierumsatz von 300 Millionen Euro wurde zudem wieder ein erfolgreiches Wertpapiergeschäft betrieben.

Dabei legten die Kunden den Fokus auf Sachwerte wie z.B. offenen Immobilienfonds, um der Realzinsfalle zu entgehen.

Die Bilanzsumme erreichte zum Jahresende mehr als 2,7 Milliarden Euro, das Kundengeschäftsvolumen – einschließlich Bürgschaften, für unsere Kunden verwahrte Wertpapiere und des in Bausparverträgen angelegten Kundenvermögens – betrug zum 31.12.2012 ca. 3,7 Milliarden Euro.

Dank der realwirtschaftlichen Verankerung in der Region konnte die Sparkasse 2012 mit ca. 25 Millionen Euro wieder ein gutes operatives Betriebsergebnis erzielen. Stadt und Landkreis Göttingen können sich daher auch 2013 wieder auf verlässliche Steuerzahlungen freuen.

Gleichzeitig hat die Sparkasse 2012 erneut einen guten Teil ihres in der Region erwirtschafteten Ergebnisses an die Region zurückgegeben. Mit einem siebenstelligen Betrag fördert sie die Arbeit von Vereinen, Institutionen, Verbänden und damit von Bürgerinnen und Bürgern.

Daneben gelingt es der Sparkasse, ihr Eigenkapital weiter nachhaltig aufzustocken.

Garantierte Arbeits- und Ausbildungsplätze

Dank ihres erfolgreichen Geschäftsmodells kann die Sparkasse sichere Arbeits- und Ausbildungsplätze garantieren. Wenn andere Banken aufgrund unsteter Geschäftsmodelle und ausschließlicher Ausrichtung auf die Maximierung des Shareholder-Value Arbeitsplätze abbauen, so ist die Sparkasse Göttingen weiterhin verlässlicher Arbeitgeber.

70 Auszubildende sind derzeit bei der Sparkasse Göttingen beschäftigt.

Damit weist die Sparkasse mit 12,1 Prozent nach wie vor eine weit überdurchschnittliche Ausbildungsquote auf (Branchendurchschnitt ca. 6 Prozent), die gegenüber 2011 sogar noch leicht gesteigert wurde. Obwohl diese Ausbildungsleistung der Sparkasse rund 2,5 Millionen Euro kostet.

Zum 01.08.2012 hat die Sparkasse wieder 28 Berufsanfänger neu eingestellt, davon 20 Auszubildende und acht Praktikanten der Berufsschule für Finanzdienstleistungen neu eingestellt.

Zudem legt die Sparkasse großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung – und geht dabei neue und innovative Wege.

Um die Ausbildungsqualität weiter zu steigern und die jungen Kolleginnen und Kollegen optimal auf den Alltag eines Kundenberaters vorzubereiten, eröffnet die Sparkasse Mitte 2013 eine Auszubildenden-Geschäftsstelle unter dem Namen ‚Young banking‘ – als einziges Pilotprojekt in Norddeutschland.

Hier können die Auszubildenden mit Unterstützung von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen selbständig Beratungsgespräche durchführen und eigenständig Kampagnen planen.

Die Sparkasse Göttingen wird auch in der Zukunft den regionalen Unternehmen sowie den Bürgerinnen und Bürger als Finanzierungspartner zur Seite stehen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Arbeitsplätze in der Region.