Das Buch für Schüchterne

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

In seinem neuen Ratgeber versucht Borwin Bandelow, Professor an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Göttingen, Menschen mit Schüchternheit eine Hilfestellung zu geben und Wege aus der Selbstblockade zu finden.

In diesem Buch erläutert der renommierte Angstforscher Borwin Bandelow in leicht verständlicher Form die Ursachen und Hintergründe der sozialen Phobie, wie die schwere Form der Schüchternheit genannt wird. Der Autor stellt Therapiemethoden vor, beurteilt Medikamente und gibt in Form von gezielten Übungen und Techniken konkrete Ratschläge zur Selbsthilfe.

Mit viel Humor und einer Fülle von Informationen und Beispielen werden so Wege aus der Selbstblockade gezeigt und der Leser erfährt beispielsweise, wie er mit seinen Mitmenschen angstfrei kommunizieren kann, wie er sich besser durchsetzt oder wie er besser mit Zurückweisung und demütigenden Situationen umgehen kann.

Insgesamt ist das Buch ein sehr gut verständlicher Ratgeber für Menschen, die versuchen sich mit ihrer Schüchternheit auseinanderzusetzen bzw. für solche, die einen Bekannten, Freund oder Partner haben, der unter mangelndem Selbstbewusstsein leidet.

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow arbeitet an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Göttingen. Er behandelt seit vielen Jahren Angstpatienten und ist einer der weltweit führenden Angstforscher. Er veröffentlichte zahlreiche Fachpublikationen, darunter das Grundlagenwerk „Panik und Agoraphobie. Diagnose, Ursachen, Behandlung“ (2001). Sein 2004 veröffentlichtes „Angstbuch“ wurde zum Bestseller und ist mittlerweile als Standardwerk anerkannt.