Da Vinci Award für Otto Bocks C-Leg

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Das Duderstädter Medizintechnik-Unternehmen Otto Bock HealthCare hat mit dem so genannten C-Leg, einer mikroprozessorgesteuerten Beinprothese, einen internationalen Technologie-Preis in den USA, den Da Vinci Award, gewonnen. Die Prothese wurde 1997 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt,

Das Duderstädter Medizintechnik-Unternehmen Otto Bock HealthCare hat mit dem so genannten C-Leg, einer mikroprozessorgesteuerten Beinprothese, einen internationalen Technologie-Preis in den USA, den Da Vinci Award, gewonnen.

Die Prothese wurde 1997 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, und ermöglichte oberschenkelamputierten Menschen erstmals sicher Treppen hinabzusteigen. Außerdem passt es sich sensorgesteuert der Gehgeschwindigkeitt und der Bodenbeschaffenheit an.

Im Mai 2006 wurde dann das überarbeitete C-Leg vorgestellt, zu dem nun unter anderem eine kabellose Fernbedienung für das Kniegelenk gehört.

Der Da Vinci Award wurde 2000 von der US-amerikanischen Multiple-Sklerose-Gesellschaft initiiert und jährlich an Unternehmen verliehen, die mit ihren Produkten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen möglichst uneingeschränkt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.