Crossgate beteiligt sich an B&N Software AG

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Der EDI-Spezialist Crossgate hat sich an der B&N Software AG (Rosdorf/Göttingen) beteiligt. Damit positionieren sich die B&N Software AG und Crossgate als neue Größe im Spitzenfeld der europäischen B2B-Integrationsanbieter.

Der EDI-Spezialist Crossgate hat sich an der B&N Software AG (Rosdorf/Göttingen) beteiligt. Damit positionieren sich die B&N Software AG und Crossgate als neue Größe im Spitzenfeld der europäischen B2B-Integrationsanbieter. Unter dem Dach der beiden Firmen versammeln sich künftig über 2000 Kunden, 32000 Geschäftspartner, knapp 200 Mitarbeiter und vor allem Europas größtes Partnerprofil-Repository. „Sowohl Crossgate als auch B&N Software sind in ihren Heimatmärkten anerkannte Marktführer und blicken auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück. Dieser Zusammenschluß ist daher kein einfaches „Eins plus Eins“, sondern es entsteht definitiv etwas ganz Neues“, so Eckhard Neben, Vorstand der B&N Software AG. Stefan Tittel, Vorstandsvorsitzender von Crossgate, erläutert: „Wir werden unsere internationalen Aktivitäten zusammenführen und gemeinsam die Kernmärkte in Europa und in den USA ins Visier nehmen.“

B&N hat seinen Sitz in Göttingen und unterhält Niederlassungen in New York (USA) und Irland. Das hochprofitable Unternehmen entwickelt Softwarekomponenten zur Unterstützung konzernweiter und unternehmensübergreifender Prozessoptimierung. Die innovativen EDI-Softwareprodukte sorgen für eine nachhaltige Standardisierung und damit für eine deutliche Kostenreduzierung bei der Einführung des unternehmensübergreifenden Belegaustausches.