Conti-Air Symposium 2011

© ContiTech
Text von: redaktion

Zum Auftakt des 100-jährigen “Made-in-Germany“-Jubiläums der ContiTech Drucktuchproduktion lud ContiTech Fachleute aus ganz Europa ein, um über Anforderungen, Entwicklungen und Chancen im Heatset-Offsetdruck zu diskutieren.

Mehr als 100 Gäste, interessante Vorträge und spannende Fachdiskussionen:

Beim 6. CONTI-AIR Symposium von ContiTech Elastomer Coatings in Northeim drehte sich alles um den „Heatset-Offsetdruck“. Fachleute aus der Druckbranche waren gekommen, um die Chancen und technischen Spitzenleistungen dieses Druckverfahrens zu diskutieren.

„Ich freue mich über die große Resonanz. Was vor fünf Jahren als kleiner Kundenevent begann ist heute ein wichtiges Branchentreffen mit europaweiter Ausstrahlung“, erklärte Thomas Perković, Segmentleiter Drucktuch bei ContiTech Elastomer Coatings.

„Heatset ist die Königsklasse des Offsetdrucks. Auch für Drucktücher“, sagte Jan Jungmann, Leiter Forschung und Entwicklung Drucktuch bei ContiTech Elastomer Coatings. Er zeigte die Meilensteine in der Entwicklung eines Heatset-Drucktuchs auf.

Interessiert zeigten sich viele der Symposiums-Teilnehmer von der Messtechnik der Firma Nip Control, die die Pressung direkt im Walzen- und Druckzylinderspalt misst. Und das mit einfach zu bedienenden Messgeräten.

Ein neuartiges Beschichtungssystem für Druckwalzen, stellte Achim Siebert, Geschäftsführer der Weros Technology GmbH vor. Das teflonartige Material (Fluorkautschuk) macht die Walzen vollkommen glatt und wasserabstoßend.

Rob Berndsen von der holländischen Heatsetdruckerei Senefelder Misset hob die Bedeutung von abgestimmten Prozessen in der Druckbranche hervor, wobei Drucktücher eine wichtige Rolle spielen.

Stefan Kull von der Kodak AG ging in seinem Vortrag auf die Prozessstabilität ein, die moderne Offsetdruckplatten ermöglichen. Je nach Einsatzgebiet stehen den Kunden positive oder negative Druckplatten zur Verfügung.

Der technische Direktor der Siegwerk Druckfarben AG, Fabian Köhn, diskutierte mit den Gästen über die Anforderungen an die Druckfarben im Heatsetdruck. Interessant: Je nach Papiersorte kann der Farbverbrauch doppelt so hoch sein. Angesichts der stark wachsenden Rohstoffkosten bei natürlichen Harzen, die ein wichtiger Bestandteil von Druckfarben sind, müsse dies auch in die Betrachtung von Druckereien eingehen, sagte Köhn.

Im Rahmen des Symposiums fand zudem die Auftaktveranstaltung zum großen Jubiläum der ContiTech Drucktuchproduktion statt – nach einem feierlichen Empfang konnten sich die Gäste auf eine Zeitreise durch die 100-jährige Drucktuchgeschichte begeben und sich in einer Ausstellung über wichtige Eckdaten informieren.

Eine Werkbesichtigung und ein Golf-Turnier – am folgenden Tag auf der Anlage des GolfResort Hardenberg veranstaltet – rundete die Veranstaltung ab.