Chronischen Schmerzen aktiv begegnen

Text von: redaktion

Die Schmerztagesklinik der Universitätsmedizin Göttingen und die Deutsche Schmerzliga bieten am Samstag, den 16. Mai 2009, von 11 bis 13 Uhr ein Forum für Patienten mit dem Thema “Aktiv - trotz chronischer Schmerzen“.

„Chronischer Schmerz und was kann ich dagegen tun?“ – darüber und über neue Erkenntnisse in der Schmerztherapie in Deutschland informieren Experten in der Osthalle des Universitätsklinikums Göttingen.

Von Anfang an verfolgen die Schmerztherapeuten in Göttingen einen ganzheitlichen Ansatz aus medizinischer Schmerztherapie sowie mit Psycho-, Physio- und Sporttherapie und haben mit dem Konzept des „Göttinger Rücken-Intensivprogramms (GRIP)“ bundesweit Standards gesetzt.

Aktivität statt Schonung bei chronischen Rückenschmerzen heißt die Kurzformel, um den Teufelskreis chronischer Schmerzen zu durchbrechen. Damit stehen die Göttinger immer noch im Widerspruch zu klassischen konservativen Behandlungsmethoden.

Bereits über 20 Jahre wird im Zentrum Anaesthesiologie, Rettungs- und Intensivmedizin der Universitätsmedizin Göttingen über den chronischen Schmerz geforscht, gelehrt und vor allem behandelt. Diese hohe Expertise kommt bei der Informationsveranstaltung allen Interessierten, Betroffenen oder Angehörigen von Schmerzpatienten zugute.