Camerata Medica spielt für Palliativmedizin

© UMG
Text von: redaktion

Am 29. Januar spielt das Orchester der Medizinischen Fakultät der Universitätsmedizin Göttingen ein Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Krebshilfe und der Göttinger Palliativmedizin.

Zugunsten der Deutschen Krebshilfe e.V. und des Fördervereins für das Palliativzentrum der Universitätsmedizin Göttingen e.V. spielen 30 Musikerinnen und Musiker der ‚Camerata Medica Göttingen‘ in einem Benefizkonzert Stücke von Ravel, Mendelssohn, Beethoven und Shore.

Die ‚Camerata Medica‘ ist das große Orchester der Medizinischen Fakultät und besteht aus Medizinstudierenden, Ärzten und Professoren. So spielen unter anderem mit: An der Trompete Bernd Alt-Epping, Oberarzt in der Klinik für Palliativmedizin und Violinist Helmut Küster, Leiter der Frühgeborenenstation der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin der UMG. Dirigent ist Shintaro Sakabe von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Das Benefizkonzert findet statt am Mittwoch, dem 29. Januar 2014, im Hörsaal der ehemaligen Hautklinik der UMG um 19:00 Uhr. (Hörsaal MED 25, Von-Siebold-Str. 3). Anlass ist die feierliche Eröffnung der neuen Mildred-Scheel-Akademie in Göttingen. Der Eintritt für das Konzert ist frei. Um Spenden wird gebeten.