Businessclub unterstützt Spitzenbasketball

© BG 74
Text von: redaktion

Der vor sieben Jahren als loser Zusammenschluss gegründete „Businessclub“ will den Spitzenbasketball in Göttingen künftig noch stärker unterstützen.

Der vor sieben Jahren als loser Zusammenschluss gegründete „Businessclub“ will den Spitzenbasketball in Göttingen künftig noch stärker unterstützen. „Bisher haben die in unserem Club vertretenen gewerblichen und privaten Förderer als lockerer Verbund agiert“, sagte der wiedergewählte Club-Präsident Michael Hamel (Klartext GmbH). „Um noch intensiver und zielstrebiger zum Wohl des Bundesligabasketballs und des Göttinger Nachwuchsbasketballs arbeiten zu können, wollen wir jetzt einen eingetragenen gemeinnützigen Verein gründen, den „Businessclub Göttingen.“

Bereits im Vorfeld der Gründung hat Hamel eine Reihe von Mitstreitern gewinnen können, die ihn dabei unterstützen wollen, weitere Mitglieder und Sponsoren zu finden sowie Events auszurichten. Dazu gehören Thomas Barchfeld (Die Signmaker GmbH), Jürgen Hilbig (Concept Dental GmbH), Marcus Reh (Weender Druckerei), Robert Vogel (Esprit Cafe Bar), Uli Frank sowie Thomas Drochelmann, der Prokurist des langjährigen BG-Sponsors Friedrich Zufall GmbH & Co. KG ist.

Derzeit gehören dem Businessclub rund 70 Mitglieder an. Hamel hofft allerdings, dass sich diese Zahl in den kommenden Wochen angesichts der durch das erfolgreiche BG-Herrenteam entfachten Basketball-Euphorie in Göttingen deutlich steigern lasse.

Wer Interesse am Businessclub hat, der kann sich bei Horst Wolf melden: