Business Tea im Science Park Göttingen

© GWG
Text von: redaktion

Großen Zuspruch fand ein Unternehmens-Nachmittag im Science Park in Göttingen, zu dem die Landesinitiative BioRegioN in Zusammenarbeit mit der GWG Göttingen eingeladen hatte.

Etwa 50 Teilnehmer verfolgten die Unternehmenspräsentationen der ortsansässigen Firmen Fassisi GmbH, IBA GmbH und der Corlife GbR aus Hannover, tauschten Meinungen aus und knüpften Kontakte.

Die Veranstaltung unter dem Motto „Miteinander reden – voneinander lernen“ fand eine sehr positive Resonanz, insbesondere sorgte die gut gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen der Life Science-Branche und Wissenschaft für einen regen Austausch und zahlreiche interessierte Fragen bereits bei den Vorträgen.

Anschließend wurden in entspannter Atmosphäre Kontakte geknüpft oder vertieft und es war Zeit für Gespräche und Diskussionen zwischen den Teilnehmern.

Klaus Rüffel, GWG-Prokurist und Wirtschaftsförderer, freut sich über das positive Feedback auf den Business-Tea im Science Park.

„Der Science Park ist die optimale Location für eine Auftaktveranstaltung, welche zur Vernetzung der Life Science-Branche dient. Im Science Park haben bereits viele erfolgversprechende und zukunftsorientierte Göttinger Biotechnologieunternehmen ihren optimalen Standort gefunden.“

Die Veranstaltung markierte den Auftakt zu weiteren geplanten landesweiten Aktionen dieser Art mit dem Ziel einer besseren Vernetzung von Unternehmen aus dem branchenübergreifenden Bereich Gesundheitswirtschaft – Life Sciences.

Angesprochen sind auch Wissenschaftler, die Unternehmen besser kennenlernen wollen, eine Zusammenarbeit suchen oder aber sich selbst mit dem Gedanken an eine Unternehmensausgründung tragen.