Bundesweiter Großhändler tritt VerpackungsCluster bei

Text von: redaktion

“Die Regionalen GmbH“ ist rückwirkend zum 1. Januar 2010 dem VerpackungsCluster Südniedersachsen beigetreten. Zum größten Verbund von Naturkostgroßhändlern in Deutschland zählt auch die Göttinger Naturkost Elkershausen GmbH.

Insgesamt entschlossen sich 11 Naturkostgroßhändler der „Die Regionalen GmbH“ dem VerpackungsCluster (VC) als Mitglied beizutreten.

Somit zählt der VerpackungsCluster heute 41 Mitgliedsunternehmen.

„Die Vorteile dieser Mitgliedschaft liegen sowohl bei den Naturkostgroßhändlern als auch bei den bisherigen Mitgliedern des VerpackungsClusters.

Die Großhändler profitieren von den günstigen Konditionen in den Einkaufsprojekten und gleichzeitig können durch den Volumenzuwachs der neuen Mitglieder die bisher abgeschlossenen Rahmenkonditionen neu verhandelt und künftig möglicherweise sogar noch verbessert werden.

Hiervon profitieren alle Mitgliedsunternehmen“, so Roland Marx, VC-Geschäftsführer.

Neben diesen betriebswirtschaftlichen Aspekten sollen künftig auch verpackungsrelevante Themen kooperativ behandelt werden.

So wird zum Beispiel gerade ein gemeinsamer Verpackungsmitteleinkauf durch „Die Regionalen GmbH“ und die angeschlossenen Großhändler organisiert.

Hierdurch würde sich eine mögliche bundesweite Belieferung der Naturkostgroßhändler durch die VC-Verpackungsmittelhändler, natürlich unter wettbewerbsrechlichen Bedingungen, ergeben.

Als spannende Herausforderung liegt derzeit eine Anfrage nach Etiketten aus Recyclingpapier von Naturkost Elkershausen beim VC-Clustermanagement vor.

Recyclingpapier ist schlechter zu verarbeiten als Papier aus Frischzellenstoff. Wie Hermann Heldberg, Geschäftsführer Naturkost Elkershausen, mitteilte, gibt es hierfür am Markt noch keine Lösungen – er hofft nun auf die Entwicklungskompetenzen der Unternehmen des VerpackungsClusters Südniedersachsen.