Brocken-Challenge 2008 in 7 Stunden und 41 Minuten bewältigt

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Den Ultramarathon von Göttingen auf den Gipfel des Brockens gewannen Andreas Schneidewind, Helmstedt, und sein radelnder Begleiter Harald Ptak, Hardegsen.

Gestartet waren die Teilnehmer am Samstag, den 9.2. um 6 Uhr morgens am Hainholzhof in Göttingen. Die gesamte Strecke von 84,5 Kilometern, also die doppelte Marathondistanz, bewältigten 70 Sportler, darunter sechs Frauen. Mit deutlichem Abstand zu Schneidewind und Ptak folgten die Radfahrer Christoph Kellner und Johannes Schreich (Göttingen), Torsten Fuchs und Clemens Wenig (Göttingen), Stefan Ungermann (Hamburg) sowie Oliver Lau (Burgdorf), Jürgen Schoch (München) und Initiator Markus Ohlef. Den Zielschluss machte nach 13 Stunden 31 Minuten als älteste Finisherin die 62jährige Winnie Penningstorf, Göttingen.

Bei schönstem Wetter führte die Route über das Kerstlingröder Feld nach Mackenrode, Landolfshausen und Seulingen bis zum Seeburger See. Vorbei an der Rhumequelle nach Barbis, durch den Hochharz oberhalb des Oderstausees bis zum Parkplatz „Lausebuche“ an der B27. Es folgten Königskrug und Oderbrück, bevor der finale Anstieg zum Brockengipfel bewältigt werden musste.

Die Brocken-Challenge ist nicht nur ein sportliches Ereignis, sondern auch ein Spendenlauf. Wie hoch die Spende an das Hospiz an der Lutter ausfallen wird, wird noch bekannt gegeben. Die Summe wird jedoch auf die Größenordnung des Vorjahresbetrages von 5.000 Euro geschätzt.