Boomender Vorverkauf

©Dietrich Kuehne
Text von: redaktion

Bereits eine Woche nach dem Start des Vorverkaufs für den 28. Göttinger Literaturherbst wurden rund 4.000 Tickets für Niedersachsens größtes Literaturfestival verkauft. Nur noch wenige Karten gibt es schon jetzt für die Matinee mit Joachim Gauck am 20. Oktober im Deutschen Theater.

Ebenfalls sehr begehrt sind unter anderem die Lesungen mit Herta Müller, Ulrich Tukur, Doris Dörrie, Wolf Biermann, Jostein Gaarder, Sophie Passmann, und die Bühnenshow mit Rufus Beck und dem Göttinger Symphonie Orchester. „Die große Resonanz auf unser Festivalprogramm ist für das gesamte Planungsteam eine große Freude und Bestätigung“, so Johannes-Peter Herberhold, Geschäftsführer des Göttinger Literaturherbstes. „Aktuell sind noch für alle Lesungen Tickets verfügbar, bei einigen Veranstaltungen sollte man sich aber vielleicht doch schnell entscheiden.“

Eine Terminverlegung gibt es bei der Veranstaltung von Andreas Hoppe im Kloster Walkenried. Aus organisatorischen Gründen wird der Autor eine Woche später, am Samstag, den 26. Oktober, um 19 Uhr aus seinem aktuellen Buch Die Hoffnung und der Wolf lesen. Bereits erworbene Karten behalten Ihre Gültigkeit oder können auf Wunsch an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Trotz der Baustellensituation wird auch das neue Festivalbüro des Göttinger Literaturherbstes in der Nikolaistraße 21 sehr gut angenommen. Wer sich vom Festivalteam persönlich beraten lassen möchte, kann dies von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 13 Uhr und  von 15 bis 18 Uhr tun.