Blutdruckinstitut Göttingen e.V. gegründet

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Am 10. Oktober 2007 ist das Blutdruckinstitut Göttingen e.V. gegründet worden. Für Deutschland ist es das erste Institut dieser Art durch seine betont regionale Ausrichtung.

Das Blutdruckinstitut ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder durch Aufklärung und Fortbildung die Bedeutung der Erkrankung „Arterielle Hypertonie“ einer breiten Bevölkerung in Südniedersachsen näher bringen wollen. Patienten, Ärzte, Psychologen und Vertreter anderer Berufsgruppen haben sich zusammengeschlossen, um durch ihre Erfahrungen und Kenntnisse regional die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hypertonie zum Wohle der Patienten zu optimieren.

„Das Blutdruckinstitut Göttingen wird von der Deutschen Hochdruckliga (DHL) unterstützt und stimmt sich hinsichtlich seiner Empfehlungen und Fortbildungsinhalte eng mit der DHL und den europäischen Fachgesellschaften ab,“ sagte Egbert Schulz, erster Vorsitzender und Initiator des Vereins, bei der Gründung. Das Institut habe einen wissenschaftlichen Beirat sowie unterschiedliche Sektionen, die von Fachärzten betreut werden. Dadurch sei eine hoch qualitative Arbeit im Bereich Bluthochdruck gewährleistet.