Biotechnica mit Labotect

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Biotechnica ist die größte Biotech-Messe in Europa und bietet damit die wichtigste Dialog-Plattform für Biotechnologie-Anbieter und industrielle Nachfragerseite. Auch das Göttinger Unternehmen Labotect präsentiert sich dort vom 9. bis 11. Oktober.

Die Biotechnologie gilt als eine der zentralen Schlüsseltechnologien unserer Zeit, weil sie von der Ernährung über die Medizin bis zum Umweltschutz zukunftsweisende Lösungen entwickelt. Konkretes Anschauungsmaterial bietet dazu die Leitmesse Biotechnica, die auf dem Messegelände in Hannover durchgeführt wird.

Auch die Göttinger Firma Labotect Labor-Technik-Göttingen GmbH, seit über 30 Jahren auf dem Gebiet der Zellkulturlagerung tätig, wird zum wiederholten Male als Aussteller präsent sein. Auf Stand D 80 in Halle 9 präsentiert Labotect eine Palette der zur Zellbehandlung und -lagerung notwendigen Geräte: vom CO2-Inkubator bis zum Ultratiefkühlschrank, von der Biologischen Sicherheitswerkbank bis zum innovativen Kryolagerbehälter.

Labotect, gegründet im Jahre 1971 als Handelsgesellschaft für Laborgeräte, ist heute bekannt für Medizinprodukte im Bereich der Assistierten Reproduktion und ihre Expertise im Bereich der Inkubationstechnik. Seit dem Ende der 80er Jahre werden im Haus hochqualitative CO2-/O2-Inkubatoren für verschiedenste Anwendung in der Biotechnologie entwickelt und produziert. Weltweit vertrauen die Anwender den Geräten mit dem Know-how aus Göttingen, wenn es um die schonende und sichere Behandlung und Lagerung von Zellen und Zellkulturen geht.