Bioenergien auf dem Prüfstand

Text von: Redaktion

Am Donnerstag, den 28. Mai 2009, wird Achim Loewen, Professor der HAWK, in der VHS Göttingen das Thema Bioenergie unter der Überschrift “Retter der Welt oder Vernichter der Lebensgrundlage?“ näher beleuchten. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Bioenergie ist in der letzten Zeit in Verruf gekommen: Kritiker weisen auf darauf hin, dass die Züchtung von Pflanzen zur Energiegewinnung die Anbauflächen für die Nahrungsmittel blockieren.

Andererseits führt ein global wachsender Energiebedarf zu steigenden Kosten und zur Verstärkung des Treibhauseffekts. Hier bietet die Bioenergie eine „saubere“ Alternative.

Achim Loewen von der Fakultät Ressourcenmanagement der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) informiert an diesem Abend über Chancen und Grenzen nachhaltiger Energienutzung.

Die Veranstaltung ist gebührenfrei und findet von 19 bis 20.30 in der VHS Göttingen, Bahnhofsallee 7, statt.

Um eine Anmeldung per E-Mail oder telefonisch unter 0551 4952-0 wird gebeten.

Die Kooperation zwischen der Fakultät Ressourcenmanagement der HAWK und der VHS wird unterstützt durch das Projekt in.regio.n. Dies wird gefördert durch den Europäischen Fond für Regionale Entwicklung.