Bezug des Sparkasse-Forums

©Sparkasse Göttingen
Text von: redaktion

Am Freitag, den 29. März, ist der Vorstand der Sparkasse Göttingen in das Sparkassen-Forum in der Groner Landstraße 2 umgezogen. Damit ist die neue Zentrale der Sparkasse, die von nun an alle internen Bereiche, die Firmenkunden-Beratung und den Vorstand beherbergt, komplett bezogen.

Das moderne Bürogebäude, welches nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet wurde, bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld mit kurzen Kommunikationswegen und viel Raum für kreatives und konzentriertes Arbeiten.

„Das Sparkassen-Forum verdient in funktioneller und gestalterischer Hinsicht große Anerkennung. Allen Beteiligten – angefangen bei unserem Verwaltungsrat, der mit seinem Beschluss die Grundlage für den Neubau gebildet hat, über den Bauträger, die EBR Projektentwicklung, die Architekten ahrens & grabenhorst und die externen Fachberater bis zu unserer internen Projektleitung und allen Abteilungen, die viele kleine und große Teilprojekte zum Gebäude vorangetrieben haben  –  ist mit dem Neubau der Zentrale der Sparkasse Göttingen ein hervorragendes Beispiel ansprechender, zweckmäßiger und zukunftsfähiger Bautätigkeit gelungen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, erklärt Rainer Hald, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Göttingen.

Für die Privatkunden der bisherigen Sparkassen-Zentrale in der Weender Straße ändert sich durch den Umzug der internen Bereiche weiterhin zunächst nichts. Die Hauptfiliale ‚Altes Rathaus‘ steht den Kunden mit den bekannten Mitarbeitern in gewohntem Umfang für Beratung und Service zur Verfügung. Und auch nach erfolgtem Umbau des Gebäudekomplexes in der Innenstadt durch den Erwerber, der Hanseatic Group aus Hildesheim, plant die Sparkasse mit einer Filiale auf der Weender Straße zu verbleiben.

Parallel zum Umzug in das Sparkassen-Forum hat die Sparkasse Göttingen mit der Sanierung des – bereits im Sparkassenbesitz befindlichen – Gebäudes Groner-Tor-Straße 32 begonnen, wo in 2020 ein modernes Beratungscenter für circa 60 Mitarbeiter und mit 3.000 Schließfächern als neue Hauptfiliale der Sparkasse fungieren soll. Im direkt anschließenden Nachbargebäude finden die Kunden weiterhin das Immobiliencenter der Sparkasse.