Betriebssystem für ein innovatives Niedersachsen

© IStockPhoto/Svilen Milev
Text von: redaktion

Am 6.10.2014 feierte das Innovationsnetzwerk Niedersachsen in Hannover gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil und Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden in Hannover das 25-jährige Bestehen des Innovationsförderer-Verbunds.

„Die Grundidee des Innovationsnetzwerkes ist unverändert überzeugend“, sprach Ministerpräsident Stephan Weil zu den etwa 200 Jubiläums-Gästen. „Alleine haben kleinere Unternehmen bei Innovationen kaum eine Chance. Nur mit Partnern, im Netzwerk, in vertrauensvoller Zusammenarbeit kann Neues entstehen. Das Innovationsnetzwerk leistet damit seit 25 Jahren einen wichtigen Beitrag für eine lebendige Innovationspolitik in Niedersachsen.“

Neben dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil konnten die beiden Vorsitzenden Michael Koch (Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen) und Thomas Hanschke (TU Clausthal) weitere Gäste aus der Politik begrüßen: Unter anderem zwei Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtags, Gabriele Andretta (SPD) und Karl-Heinz Klare (CDU), und die früheren niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche und Jörg Bode (FDP).

„Das Netzwerk schafft Begegnungen zwischen politischen Entscheidern und den Praktikern der Innovationsförderung. Dies ist auch heute für uns ein wichtiges Ziel“, freute sich Vorsitzender Michael Koch über die Teilnahme der Gäste aus der Politik.

Im Mai 1989 wurde das Innovationsnetzwerk Niedersachsen auf Initiative des damaligen Wirtschaftsministers Walter Hirche und des Wissenschaftsministers Johann-Tönjes Cassens als Zusammenschluss der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsfördereinrichtungen gegründet. Heute gehören dem Verbund 275 Institutionen aus ganz Niedersachsen an. Gemeinsam verbessern die Mitglieder die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft im Wissens- und Technologietransfer.

„Dem Innovationsnetzwerk Niedersachsen kommt dabei eine wichtige Übersetzer- und Mittlerfunktion zu. Was in Hochschulen und Forschungseinrichtungen ersonnen und erforscht wird, können die Mitglieder des Innovationsnetzwerks auch für kleine und mittlere Unternehmen handhabbar machen“, so der Vorsitzende Michael Koch, der sich seit 1995 im Innovationsnetzwerk engagiert. Viele der betreuten Unternehmen und Projekte hätten zum Beispiel schon wichtige Innovationspreise gewonnen. Darin würde auch die Qualität der Arbeit des Innovationsnetzwerks sichtbar, so Koch.

„Das Innovationsnetzwerk Niedersachsen bildet das Betriebssystem für ein innovatives Niedersachsen“, machte Michael Koch deutlich. „Das Netzwerk bildet eine wichtige Struktur in der niedersächsischen Innovationslandschaft! Es liefert Hilfestellung für die niedersächsischen Unternehmen in ihrem Innovationsprozess und ist ein kompetenter Ansprechpartner für Politik und Landesverwaltung.“