Betriebliches Mobilitätsmanagement

© MobilitätsTalk
Text von: redaktion

“Betriebliches Mobilitätsmanagement – ein Standort- und Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen“ lautet das Thema des 13. MobilitätsTalk Südniedersachsen am 17. September 2009.

Die effiziente Gestaltung der Produktions- und Arbeitsbedingungen ist eine wesentliche Aufgabe eines Unternehmens.

Dabei wird häufig ein wichtiger Bestandteil übersehen: Die Gestaltung der unternehmenseigenen Verkehrsströme, verursacht durch Mitarbeiter und Kunden.

Die Folgen sind gestresste Mitarbeiter, die wegen des Berufsverkehrs zu spät kommen, fehlende Parkplätze am Betriebsgelände, zugeparkte Radwege und ungenügende Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr.

Viele Unternehmen und Einrichtungen leiden unter der schlechten Erreichbarkeit – in Zeiten starker wirtschaftlicher Konkurrenz ein Standort- und Wettbewerbsnachteil.

Betriebliches Mobilitätsmanagement kann hier als strategische Planungsmethode helfen und einen wichtigen Beitrag zur Erreichung
betriebswirtschaftlicher Unternehmensziele liefern, indem es Lösungen für betriebliche und städtische Verkehrsprobleme anbietet und somit die Erreichbarkeit des Unternehmens verbessert.

Die Referenten des MobilitäsTalk zeigen effektive Lösungsansätze und vieles mehr am 17. September im Freizeit In.

Die Laudatio zur Veranstaltung hält Philipp Rösler, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

  • Um 19.00 Uhr referiert Thomas Zimmermann, Geschäftsführer der VSN Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen GmbH zum Thema „Moderner ÖPNV in Südniedersachsen“
  • Um 19.20 Uhr gibt Wolfgang Nickel, Geschäftsführer PGN Planungsgruppe Nord Gesellschaft für Stadt- und Verkehrsplanung, Einblicke ins Betriebliche Mobilitätsmanagement.

Im Anschluss gibt es Talk in entspannter Atmosphäre bei Speisen und Getränken.

Einlass zur Veranstaltung ist um 18 Uhr. Anmeldeschluss ist der 15. September. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro zzgl. Mehrwertsteuer pro Person.