Belohnung für ehrenamtliches Engagement

© Sparkasse Göttingen
Text von: redaktion

3.500 Euro für Rosdorf - 'Unser Dorf hat Zukunft' beschert gemeinnützigen Projekten einen Geldsegen. Die drei Gewinnerprojekte des Wettbewerbs wurden am 17. Juni in der Sparkassenfiliale Rosdorf ausgezeichnet.

Der Eisenbahn wohnt seit jeher ein besonderer Zauber inne. Weil der Mensch ruhig darin sitzt, sich aber dennoch zügig vorwärts bewegt, wird sie gar von einigen Liebhabern als Symbol des Lebens bezeichnet. Keinen Platz für solche Nostalgie hat der Ortskern Klein Wiershausen. Der ausrangierte Waggon, der dort seit 25 Jahren der Jugend als Treffpunkt dient und dies auch zukünftig tun soll, bedarf restaurativer Schritte.

„Neben einigen Innenmaßnahmen muss auch die Außenhaut restauriert werden. Der Waggon rostet und hält Wind und Wetter mittlerweile nicht mehr Stand“, erklärte Nicole Jöst, zweite Vorsitzende der Interessengemeinschaft Schönes Klein Wiershausen e. V., bei der Preisverleihung zu ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ der Sparkasse Göttingen. Ihr Projekt zum Erhalt des Waggons als Stätte einer lebendigen Dorfjugend wurde mit dem ersten Preis, dotiert mit 2.000 Euro, bedacht.

Über 1.000 Euro und den damit verbundenen zweiten Platz freuten sich die Mitglieder des Rosdorfer Bildungs-Netzwerks (RoBiNet), die mit ihrer Umweltwoche zu überzeugen wussten. „Diese Förderung ermutigt uns sehr“, sagte die erste Vorsitzende des Vereins Ruth Finckh. Ihr Projekt will einerseits für die Themen des Umweltschutzes sensibilisieren, andererseits die Nachbarschaftskultur und das Gemeinschaftsgefühl in Rosdorf stärken.

„Das ehrenamtliche Engagement der Preisträger begeistert mich. Die Leistungen in den jeweiligen Projekten sind nicht alltäglich“, findet Michael Rappe, Pressesprecher der Sparkasse Göttingen. Er führte die Preisverleihung gemeinsam mit Rosdorfs Bürgermeister Sören Steinberg durch, der sich über alle eingereichten Projekte freute. „Egal ob Preisträger oder nicht, jeder der sich engagiert trägt zur Lebensqualität in Rosdorf bei. Ich bin mir sicher: Unsere Dörfer haben Zukunft.“

Zu dieser trägt auch das Projekt ‚SchülerInnen spielen und bauen‘ bei. Der RoKi und Jule e. V. möchte damit Kooperation und Hilfsbereitschaft unter Schülern fördern, mit dem Ziel Mehrwerte für die Gemeinschaft zu schaffen. Das drittplatzierte Projekt erhält 500 Euro.

Seit dem ersten ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ 2013 wurden rund 60 Projekte eingereicht. Auch im nächsten Jahr wird eine Gemeinde aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Göttingen gefördert. Eine Ausschreibung erfolgt zu gegebener Zeit.