Begehrtes Qualitätssiegel

©EKW
Text von: redaktion

Patientenversorgung auf hohem qualitativem Niveau: das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende (EKW) erhält die vierte erfolgreiche Gesamthaus-Zertifizierung 'TÜV für Krankenhäuser'. Damit wurde das EKW erneut für seinen hohen Qualitätsstandard in der Patientenversorgung ausgezeichnet.

Das Qualitätssiegel schließt alle Fachbereiche an den Standorten Weende, Lenglern und Neu-Mariahilf mit ein. Es wurden alle Anforderungen erfüllt, die für die Verleihung des begehrten Zertifikates für Krankenhäuser erforderlich sind. Grundlage der Zertifizierung ist das Qualitätsmanagement-Modell nach DIN EN ISO 9001:2015. Während der dreitägigen Begehung vor Ort machten sich zwei Prüfer des TÜV Süd durch gezieltes Hinterfragen ein Gesamtbild über das Qualitätsmanagement-System im Weender Krankenhaus. Alle Mitarbeiter haben zuvor mit viel Engagement diese Prüfung mit vorbereitet. Im Fokus der Prüfer standen die Planung und der Ablauf der Behandlung einschließlich aller einschlägigen gesetzlichen, sicherheitstechnischen und hygienischen Anforderungen.

„Qualitätsmanagement ist ein kontinuierlicher Prozess, der nur mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter funktioniert. Alle setzen sich für die stetige Verbesserung der Abläufe und Strukturen ein“, sagt Michael Karaus, Medizinischer Geschäftsführer des Weender Krankenhauses. „Für die Zukunft des Krankenhauses ist die Zertifizierung immer wieder ein Meilenstein“, so Karaus weiter. „Und für die Patienten ist sie ein wichtiger Wegweiser, der signalisiert, dass sie bei uns gut aufgehoben sind.“

„Das im Jahre 2010 erstmalig erhaltene Zertifikat steht seitdem für eine Patientenbetreuung, die nach gesicherten Qualitätsstandards erfolgt und auf die wir als größtes allgemeines Krankenhaus der Region sehr stolz sind“, freut sich auch Timo Hampel, Leiter des Qualitätsmanagements. „Das Siegel ist ein TÜV für Krankenhäuser und schafft auch weiterhin Vertrauen und Sicherheit für Patienten, Beschäftigte und Einweiser.“