Becker erhält den “Norman R. Alpert Visiting Scientist Award 2008“

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die “European Society of Cardiology“ (ESC) verlieh dem Göttinger Kardiologen Alexander Becker den mit 50.000 Euro dotierten Preis für Grundlagenforschung auf ihrem diesjährigen Kardiologenkongress in München.

Alexander Becker, Kardiologe an der Universitätsmedizin Göttingen, erhielt für sein Forschungsprojekt zum Einsatz adulter Stammzellen nach Herzinfarkt den mit 50.000 Euro dotierten Norman R. Alpert Visiting Scientist Award 2008. Er ist Assistenzarzt in der Abteilung Kardiologie und Pneumologie am Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen. Mit dem Preis verbunden ist ein Forschungsaufenthalt in den USA mit der Möglichkeit, dort seine Forschung fortzuführen. Becker wird als Gast das Labor von L. J. Field am Hermann B Wells Center for Pediatric Research, Cancer Research Institute in Indianapolis, Indiana besuchen.

Seine Forschungsarbeiten hat er an dem Projekt im Stammzelllabor der Abteilung Kardiologie und Pneumologie unter Leitung von Frau Kaomei Guan-Schmidt und Gerd Hasenfuß (Vorsitzender des Herzzentrums Göttingen und Direktor der Abteilung Kardiologie und Pneumologie) sowie in Kooperation mit L. J. Field bereits begonnen.

Der Norman R. Alpert Award 2008 ist nach dem renommierten amerikanischen Wissenschaftler benannt, der sich neben seiner herausragenden Forschung sehr um den europäisch- amerikanischen Austausch verdient gemacht hat und wird jährlich verliehen. Junge Wissenschaftler bekommen durch das Preisgeld von 50.000 Euro die Möglichkeit, ein vorher festgelegtes amerikanisches Labor für einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren zu besuchen.