Basketballzentrum für Göttingen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Ende Mai hat der Aufsichtsrat der Göttinger Sport und Freizeit GmbH über den Bau des geplanten Basketballzentrums für die BG Göttingen entschieden. Die große Mehrheit entschied sich für den Bau des Zentrums.

„Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der Stadt Göttingen und der Göttinger Sport und Freizeit GmbH. Für uns ist dies ein weiteres Signal für die großartige Arbeit in den letzten Jahren. Mit dem Bau dieses Trainingszentrums geht es uns nicht um die Erfüllung einer von der BBL vorgeschriebenen Auflage, sondern um die Weiterentwicklung des Basketballstandorts Göttingen. Insbesondere der Jugendbereich wird von den neuen Trainingsmöglichkeiten profitieren“, so BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen.

Neben den Profis der BG Göttingen werden vor allem die JBBL und die NBBL des BBT Göttingen sowie die Regionalligamannschaft des ASC Göttingen vom Basketballzentrum profitieren. Neben einer Zweifachhalle (Trainingshalle mit zwei Teilbereichen) wird die BG-Geschäftsstelle sowie eine physiotherapeutische Praxis in dem von der GoeSF gebauten Basketballzentrum integriert werden. Die Baukosten belaufen sich auf circa 3,5 Millionen Euro.

Fertiggestellt sein soll das Zentrum zum Saisonstart der Beko BBL-Saison 2016/2017.