Basketballstipendiaten mit Diplom

© PFH
Text von: redaktion

Mit dem aktuellen Abschlusstrimester bekamen auch die ersten Stipendiaten aus dem Leistungssportprogramm der PFH ihre Zeugnisse. Marco Grimaldi und Babis Douloudis (beide ehemals BG 74) können sich ab sofort Diplombetriebswirt (FH) nennen.

Während Babis Douloudis sein Zeugnis aus den Händen von PFH-Präsident Bernt R. A. Sierke in Empfang nehmen konnte, war Marco Grimaldi „sportlich verhindert“: Er ist bei seinem aktuellen Verein BG Karlsruhe unabkömmlich.

Bereits seit drei Jahren besteht die Kooperation zwischen der PFH und den Vereinen ASC 46 und BG 74.

Damals entschieden sich die beiden Guards, weiterhin für BG unter die Körbe zu treten. Wichtiger Baustein im Vertragspaket war für beide das Stipendium, mit dem sie gebührenfrei ihr Fernstudium BWL an der PFH aufnehmen konnten.

„Das Sportstipendium war ausdrücklich unabhängig von der weiteren Zugehörigkeit zu BG 74 bzw. MEG zugesagt, damit sich der Studienerfolg und damit die Berufsperspektive unabhängig vom Verlauf der Sportlerkarriere entwickeln kann“, sagt Bernt R. A. Sierke über die ersten Stipendiaten.

Babis Douloudis, der mit seinem Dreier in der Schlusssekunde seinerzeit die BG 74 in die erste Liga warf, will mit dem Diplom in der Hand jetzt auch wieder in der Halle angreifen. Für Diplomarbeit und Abschlussprüfungen hatte er sich für einige Wochen aus dem Profibasketball ausgeklinkt. „Jetzt gilt es, ein Angebot zu finden, bei dem ich gleichzeitig auf hohem Niveau spielen und mit Praktika meinen weiteren Karriereweg ebnen kann“; blickt Douloudis zuversichtlich in seine nahe Zukunft.

Marco Grimaldi hingegen konzentriert sich bis Saisonende voll auf den Sport. „Mit dem bestandenen Diplom im Rücken kann ich nun befreit aufspielen. Vor allem das Gefühl, schon jetzt Weichen für meine Zukunft nach dem Sport gestellt zu haben, ist sehr beruhigend“, sagt der 26-Jährige.

Im aktuellen Abschlusstrimester hat die PFH 58 Diplome vergeben. Damit hat die Hochschule mittlerweile 176 Absolventen aus dem noch jungen Fernstudiengang entlassen. Mehr als 1.200 Fernstudierende sind gegenwärtig an der Hochschule immatrikuliert.