Barbara Schulte ist Healthcare Managerin des Jahres

© Alciro Theodoro da Silva
Text von: redaktion

Eine Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Ärzteschaft, Wirtschaft, Politik, aus Universitäten und anderen Krankenhäusern hat entschieden: Barbara Schulte, Vorstand Wirtschaftsführung und Administration der Universitätsmedizin Göttingen, wird Healthcare-Managerin des Jahres 2009.

Die 43-jährige Barbara Schulte hat nach ihrer Qualifikation als Krankenschwester mit der Fachausbildung in Intensiv- und Anästhesiepflege ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Gesundheitsökonomie erfolgreich abgeschlossen.

Ihren beruflichen Werdegang in Managementaufgaben nahm sie als Pflegedienstleiterin im AKH-Hamburg-Altona und dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein auf. Hier war sie bis 2007 im Vorstand tätig.

Seit November 2007 ist Barbara Schulte als Vorstand für Wirtschaftsführung und Administration an der Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität.

In dieser Funktion arbeitet sie gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen an der Umsetzung eines zukunftsorientierten Unternehmenskonzeptes für die Universitätsmedizin Göttingen.

Auf diese Weise hat sich das Universitätsklinikum Göttingen als profitables Unternehmen entwickeln können. Diese Managementleistung umfasst somit nicht nur die Umsetzung eines betriebswirtschaftlichen Konzeptes, sondern erfordert auch ein hohes Maß an Sozialkompetenz und Fähigkeiten in der Personalführung.

„Diese Auszeichnung bestätigt nicht nur meinen persönlichen Einsatz, sondern ich sehe diese Würdigung auch als eine Anerkennung der Arbeit des Gesamtvorstandes der Universitätsmedizin Göttingen und all der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich für den Konsolidierungs- und Innovationskurs an der UMG aktiv einsetzen“, freut sich Barbara Schulte.

Der Preis „Healthcare-Managerin des Jahres“ will die Leistungen von Frauen in Managementfunktionen hervorheben und dazu motivieren, die Kompetenzen von Frauen stärker für Leitungs- und Führungsfunktionen in Gesundheitseinrichtungen und -unternehmen zu nutzen.