Auszubildende besuchen Kohlmann Medienkontor

Text von: redaktion

Die Auszubildenden des MEKOM-Netzwerkes Druck besuchten am 13. März 2013 Kohlmann Medienkontor GmbH im Rahmen des Auszubildenden-Austausches.

Der Besuch begann mit einer Präsentation bei der die Auszubildenden aus dem Hause Kohlmann die Historie des Unternehmens, die Leistungen und seine Belegschaft vorstellten.

Nach diesem informativen Überblick folgte die Besichtigungstour.

Ein Bleisatzwerktisch gibt einen Einblick in eine frühere Zeit. Voller Elan erzählte ein Mitarbeiter von der Zeit vor den modernen Druckmaschinen und Plattenbelichtern.

Zeitungen, Plakate und Visitenkarten wurden früher von Kohlmann im Bleisatz hergestellt.

Natürlich ist das nicht mehr zeitgemäß. Heutzutage wird eine CtP-Anlage (Computer to Plate) hierfür genutzt, um die Druckplatten für den Offsetdruck zu belichten. Das spart nicht nur Muskelkraft, sondern auch viel Zeit.

Zusätzlich zur Bogenoffset-Druckmaschine gehört heutzutage ein Digitaldrucker zur Ausstattung. Seine Funktion umfasst nicht nur das Drucken, sondern auch das automatische Falzen und Heften von Broschuren kleiner Auflagen.

Mediengestalter für Digital- und Printmedien sorgen für die optische Aufbereitung in verschiedenen Medien. Printprodukte werden dann in der eigenen Druckerei produziert.

Mit dem ‚Alles-aus-einer-Hand-Prinzip‘ – vom Layout bis zum Versand – sorgt das Unternehmen für viele Synergie-Effekte.

Der Verlagsbereich ist spezialisiert auf Zeitschriften und Broschüren und widmet sich besonders den Themen Food, Tierzucht und Regionales, die im Haus eine lange Tradition haben.

Die Firma Kohlmann arbeitet eng mit Journalisten und Fotografen zusammen. Auch hier war wieder einmal das große Interesse der jungen Leute spürbar, den Blick über den Tellerrand zu wagen und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen bzw. bestehende Kontakte zu pflegen.