Ausbildungsstart bei Zufall

© P.O.S. Kresin Design, Christian Malsch
Text von: redaktion

Die Zufall logistics group hat ihre 47 neuen Auszubildenden am Göttinger Stammsitz willkommen geheißen. Geschäftsführer Jürgen Wolpert, die Ausbildungsleiter und die Azubis im zweiten und dritten Lehrjahr begrüßten die Nachwuchskräfte und stellten ihnen ihre künftigen Aufgabenbereiche vor.

Traditionell beginnt die Ausbildung mit einem gemeinsamen Auftakt aller Neuankömmlinge am Firmenstammsitz in Göttingen. Erst einen Tag später geht es in den Standorten in Südniedersachsen, Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz mit dem Ausbildungsalltag los.

14 der 47 Berufseinsteiger durchlaufen am Göttinger Stammsitz die einzelnen Etappen ihrer Ausbildung. „Ich weiß, was ich will“, ist auf den T-Shirts der Berufseinsteiger zu lesen. Das bestärkt die neue Gemeinschaft und vermittelt Selbstbewusstsein.

Welchen Stellenwert der Nachwuchs in dem mittelständischen Familienunternehmen genießt, zeigt Zufall-Geschäftsführer Jürgen Wolpert: er begrüßt die jungen Kolleginnen und Kollegen und stellt ihnen das Speditions- und Logistikunternehmen vor. „Die Auszubildenden von heute werden die Zukunft unseres Unternehmens entscheidend mitgestalten“, unterstreicht der Geschäftsführer.

In fünf Berufen bildet das Göttinger Unternehmen aus: Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist, Berufskraftfahrer/-in und Informationskaufmann/-frau.

Rallye durchs Unternehmen

Ein lebhaftes Bild von ihren künftigen Tätigkeiten gewinnen die Nachwuchskräfte bei einer Entdeckertour durch die Göttinger Niederlassung. Die Auszubildenden der zweiten und dritten Lehrjahre haben eine Rallye für sie organisiert, in deren Verlauf sie vielfältige Aufgaben lösen und alle Bereiche des Dienstleistungsbetriebs kennen lernen können.

Mit den Gruppen-Aufnahmen endet das Auftakt-Event. Vor einer Schultafel mit der Aufschrift „Ich glaube nicht an Schicksal, ich glaube an ZUFALL!“ versammeln sich die Azubis. Der grüne Hintergrund bildet das Zentralmotiv eines Auftritts, mit dem das Unternehmen um Fachkräfte-Nachwuchs wirbt.