Ausbildungsbetrieb mit Bestnote

Mahr Azubis 2017 ©Mahr
Text von:

Das Wirtschaftsmagazin Capital kürt zum zweiten Mal die 'Besten Ausbilder Deutschlands'. Mit fünf von fünf Sternen erhält Mahr die Höchstbewertung für hervorragende Leistungen und Top-Qualität als Ausbildungsbetrieb. Stephan Gais, Vorsitzender Geschäftsführer der Mahr GmbH, ist stolz: „Nur eine gute Ausbildung formt hochqualifizierte Fachkräfte – und genau die brauchen wir, denn sie machen am Ende den Unterschied.“

Untersucht und bewertet wurden die fünf Kriterien Betreuung, Lernen im Betrieb, Engagement des Unternehmens, Erfolgschancen und innovative Lehrmethoden. Zudem konnte Mahr ebenfalls in der Bewertungskategorie Duales Studium punkten und erzielte auch dort ein Spitzenergebnis von 5 Sternen. Das Familienunternehmen in fünfter Generation sieht die Ausbildung als wichtigsten Grundstein für die Fachkräfte von Morgen. Deshalb bietet Mahr eine intensive Betreuung der Auszubildenden und Dualen Studenten, gepaart mit interessanten Zusatz- und Weiterbildungsmöglichkeiten: „Neben einem hochmodernen Ausbildungszentrum für die technische Ausbildung bieten wir zusätzlichen internen Unterricht. Außerdem gibt es die Möglichkeit, an unseren internationalen Standorten Auslandserfahrung zu sammeln“, weiß Sabine Schlüer, Personalreferentin bei Mahr.

Schon während der Ausbildungszeit werden die Azubis bei Mahr in Bereichen eingesetzt, in denen sie später auch übernommen werden können. So haben sie die Gelegenheit, an echten Projekten mitzuarbeiten und zu erleben, wie der Berufsalltag aussehen wird, wenn die Zeit der Ausbildung vorbei ist. Viele ehemalige Auszubildende treffen die Entscheidung, sich nach ihrem Abschluss noch berufsbegleitend in einem Professionalisierungsbereich weiterzubilden. Beispielsweise als Industriemeister, Techniker oder im kaufmännischen Bereich mit einem Studium in Betriebswirtschaftslehre. „Die guten Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens, verbunden mit einem positiven Betriebsklima und vielen Angeboten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, tragen dazu bei, dass viele der ehemaligen Azubis Mahr treu bleiben“, freut sich Mahr-Geschäftsführer Gais.

Mehr als 700 Unternehmen haben an der umfangreichen Studie des Wirtschaftsmagazins Capital teilgenommen. Studienleiterin Ana Fernandez-Mühl resümiert: „Die Ausbildungsqualität der Unternehmen ist auf einem sehr hohen Niveau. Aber die Rekrutierung der Talente ist kein Selbstläufer. Erfolgreiche Unternehmen haben das verstanden. Sie bieten eine entsprechend hochwertige Ausbildung an und sprechen darüber.“