Auferstanden

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Statt Insolvenz international gut im Geschäft: Die Giesecke GmbH

Im Januar 2006 hat Angelika Hesse (Bild) die Giesecke GmbH gegründet und damit das traditionsreiche Göttinger Orgelbauunternehmen Giesecke, bei dem sie zuvor technische Leiterin war, vor der Insolvenz gerettet (vgl. faktor, Ausgabe 3/2006). Mit ihren 19 Mitarbeitern hat sie als Geschäftsführerin seitdem eine Erfolgsgeschichte geschrieben: Das fast ausschließlich international tätige Unternehmen, spezialisiert auf die Fertigung individuell mensurierter Zungenstimmen und Labialpfeifen, hat viele Aufträge und zufriedene Kunden in den USA, Japan, Australien und ganz Europa.

„Besonders spektakulär sind die Pfeifen für den Neubau eines Instruments in Zamora in Mexiko. Die größte Pfeife, die wir gefertigt haben, ist über zehn Meter hoch und wiegt 380 Kilogramm bei einem Durchmesser von rund 42 Zentimetern“, berichtet Angelika Hesse. Insgesamt umfasste der Auftrag der Göttinger Spezialisten zwölf Pfeifen mit einem Gesamtgewicht von 2,6 Tonnen. Die Restaurierung alter, zum Teil unter Denkmalschutz stehender Pfeifen bildet einen weiteren Schwerpunkt der Giesecke GmbH. Im Augenblick rekonstruieren Hesse und ihre Mitarbeiter historische Zungenstimmen aus Schweden und Italien.