ASC Luisenkids Weende: Neue KiTa feierlich eröffnet

© asc-Kinderbetreuungs gGmbH
Text von: redaktion

Am 01. September wurde im Göttinger Seniorenzentrum Luisenhof eine neue Kindertagesstätte (KiTa) feierlich eröffnet. Die KiTa 'ASC Luisenkids Weende' hat 25 Krippenplätze für Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren sowie 25 Kindergartenplätze für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.

In nur vier Monaten Bauzeit hat die Altenzentrum Luisenhof Betriebs GmbH einen ehemaligen Wohnbereich zu einer betriebsnahen KiTa umgebaut. Investitionsvolumen des vom Land Niedersachsen geförderten Projekts sind rund 500.000 Euro. Planung und Ausführung haben die bmp Architekten übernommen. Betreiber der KiTa ist die asc-Kinderbetreuungs gGmbH. Das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende (EKW) wie auch der Luisenhof verfügen hierbei über ein festes von den Unternehmen eingekauftes Platzkontingent, das für die Kinder der Beschäftigten zur Verfügung steht.

„Es kann nicht sein, dass Beschäftigungsverhältnisse an einer mangelhaften Kinderbetreuung scheitern“, sagt Michael Eisenberg, Hausleitung des Luisenhof. „Die KiTa ist ein wichtiger Baustein dieser Personal-Strategie. Durch die speziellen Öffnungs- zeiten können unsere Mitarbeiter und die des Weender Kranken- hauses Beruf und Familie besser vereinbaren, was insbesondere auch für Alleinerziehende wichtig ist.“ Dem Mangel an Fachkräften kann durch dieses Projekt wirksam begegnet werden. Als Nebeneffekt, so Eisenberg, werde ein Mehrgenerationenhaus geschaffen, in dem „Jung und Alt zusammen leben und von ein- ander profitieren.“ Die Öffnungszeiten der KiTa orientieren sich insbesondere an die Arbeitszeiten der Pflegekräfte. Sie sind von 6:00 bis 18:00 Uhr sehr lange.

Im Betreuungskonzept der neuen Kindertagesstätte findet sich sowohl der ASC mit dem Schwerpunkt Bewegung und Immersion (bilinguale Sprachförderung) wieder, als auch der Luisenhof und das EKW mit generationsübergreifenden Aspekten und dem kulturell religiösen Ansatz.

ASC-Vorstandsvorsitzender Jörg Schnitzerling sagte während der Eröffnungsfeier in Bezug auf den Namen der KiTa, dass der Name Luise wieder modern sei. „Bisher gibt es zwar nur eine Lisa unter den neuen Kindern, ich bin mir aber sicher, dass es bald auch eine Luise geben wird.“ Nach einer kurzen Andacht und dem Segen eröffnete Heinz Behrends, Aufsichtsratsvorsitzender des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende und ehemaliger Superintendent, an seinem ersten Tag im Ruhestand die KiTa offiziell. Das rote Band durfte schließlich die kleine Emily (3) mit einer Schere durchschneiden.